Es gibt einfach wirklich nette Männer! ODER? … Oder sollte ich es als Mutter seltsam finden?

Uns ist gestern im Einkaufszentrum etwas Merkwürdiges passiert und ich wüsste gerne was Du darüber denkst.

Ich war am späten Nachmittag mit der TT und dem Sonnenschein noch schnell ein paar Sachen erledigen. Während die Mädels im oberen Stockwerk die letzte Weihnachtspost wegbrachten und noch “heimlich” die letzten Geschenke besorgten, war ich bereits unten im Supermarkt zum einkaufen.

Kurz vor der Kasse, als ich die Einkäufe auf das Kassenband legte, stießen die Mädels wieder zu mir. Die Lütte wühlte in den Süßigkeiten der Quengelzone herum, hielt mir ein Päckchen Kaugummi hin und fragte mich ob wir das kaufen? Als extrem konsequente Mutter kaufe ich aber den Kids selten was sie gerade sehen und haben möchten. Und so kurz vor Weihnachten, in dieser Zeit, in der es täglich was Tolles aus dem Adventskalender gibt, wir quasi 24/7 von Plätzchen, Lebkuchen und Stollen leben, mussten die nun echt nicht auch noch sein. Meine Antwort: “Ne Schatz, so´n Quatsch brauchen wir nun nicht auch noch und Dein Taschengeld ist aufgebraucht.”

Ich räumte weiter alles auf das Transportband, als ein “älterer Herr”, (kein Rentner, nur eben älter als ich *zwinker*) sie antippte, Ihr zeitgleich abgezählte 95 Cent in die Hand drückte und Ihr höflich sagte: “Guck mal, damit kannst du Dir die doch kaufen.”

Im Ersten Moment dachte ich, orh nääh, der kann doch hier nicht meine Erziehungsmethoden untergraben nur weil bald Weihnachten ist. Ich packte weiter aus und sagte laut und ironisch streng: “Das ist jetzt nicht wahr oder?” Er sah mir freundlich lächelnd ins Gesicht und sagte bestimmt aber total lieb: “DOCH!” und verschwand hinter dem Regal wieder auf seiner Seite der Kasse.

Da war nichts Schleimiges, nichts Uangenehmes, nichts Anzügliches. Er wollte vermutlich wirklich einfach nur, dass sich das “arme” Kind diese Kaugummis kaufen konnte. Als Außenstehender denkt er vermutlich auch gar nicht darüber nach aus welchem Grund ich das nicht kaufen wollte und was diese nette Geste mit dem Kinderhirn und vor ALLEM mit meinem Verstand anstellt.

Der Verstand rattert nämlich seit dem fröhlich vor sich hin.

Glaubt die Motte jetzt, dass es doch ok ist von Fremden was anzunehmen? Natürlich haben wir oft genug darüber gesprochen und solche Situationen machen Ihr Angst. Natürlich war auch sie gestern verwirrt, aber eben auch froh und dankbar.

Ganz kurz habe ich darüber nachgedacht es Ihr wegzunehmen, damit ich meinen pädagogischen Hintergedanken durchgezogen bekomme, aber dann hätte ich Ihr und auch dem netten Herrn die Freude kaputt gemacht.

Überlegt hatte ich auch dem Herrn zu erklären wie er da in meine Erziehung hineingrätscht, aber sich als Spaßbremse zu outen ist auch nicht immer gut. *augenroll*

Und natürlich der Gedanke, du bist eine Rabenmutter, du musst doch Deine Kinder schützen vor “solchen Männern”. Die die am harmlosesten aussehen sind doch meistens die Schlimmsten. *grübel*

Kinderhände mit Kaugummi

Aber irgendwie weigert sich mein Hirn sich von dem Gedanken zu verabschieden, dass es sie doch noch gibt: Die freundlichen, höflichen und mitfühlenden Menschen, die dem Kind einfach nur eine Freude machen wollen.

Ich glaube einfach an das Gute im Menschen, und Du?

Was ist Dein erster Gedanke gewesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.