Mandarinen, Herbsthimmel & Erzgebirgskunst ♥ Freitagslieblinge vom 02. November 2018

Der schöne Blick auf die vergangene Woche ♥

Diese Freitagslieblinge werden präsentiert von der Autobahn! Während ich das hier schreibe sitzen wir im Auto auf dem Weg nach NRW zum großen Familientreffen des GG. Ich hoffe das dort dann ins Internet hochladen zu können. Und vielleicht gibt es auf dem Rückweg dann Zeit für das “Wochenende in Bildern” 🙂

Diese Woche war mal wieder eine unterbrochene Woche. Der Mittwoch war in Sachsen Feiertag. Normalerweise habe ich 5 Tage am Stück unter der Woche Vormittags für mich, den Haushalt und meine eigene kleine Firma. Feiertage bringen mich da immer wieder völlig aus dem Konzept.

Jetzt aber mal zu den Lieblingsaugenblicken der Woche.

 

Das wären fast die superleckeren Rinderrouladen mit Klößen und Rotkohl geworden, die ICH gemacht habe. Ja, DIE kann ich, das ist aber auch eines der wenigen Gerichte, was wirklich fast immer gelingt. ABER, ich habe vergessen es zu fotografieren. Daher werden es die lustigen Mandarinen, die die TT gestaltet hat und der Sonnenschein am Donnerstag mit im Hort hatte.

 

Das habe ich wie alle Bücher von Sebastian Fitzek verschlungen. Man kann einfach nicht wieder aufhören zu lesen wenn man eines seiner Bücher angefangen hat. In AchtNacht geht es um den Gedanken was alles passieren könnte, wenn 2 Menschen für eine ganze Nacht zum straffreien ermorden freigegeben wären. Sehr sehr spannend und superfesselnd geschrieben. Sollte man nicht anfangen wenn man viel Schlaf braucht. 😉


*** = AFILIATELINK / WERBELINK (wenn du über diesen Link bestellst, bekomme ich eine kleine Provision, Du zahlst aber nicht mehr!)

 

Das war der wunderschöne Herbstspaziergang den wir am Mittwoch gemacht haben. Nur der GG, der Sonnenschein und ich. Die Großen haben sich geweigert und da ich keinen Bock mehr auf das ewige Genöle habe, lassen wir sie immer öfter einfach mal Zuhause. Die Lütte hat das sehr genossen mal mit uns alleine zu sein und im Mittelpunkt zu stehen.

 

Am Donnerstag Abend gab es einen wahnsinnig schönen Himmel. Ich musste los zum Elternstammtisch und hatte noch etwas Zeit. So habe ich in aller Ruhe Fotos gemacht und mich an meine Kindheit erinnert. Meine Oma hat im Herbst bei rotem Abendhimmel immer gesagt: “Guck mal, die Englein backen schon für Weihnachten!” Das ist eine der schönsten Erinnerungen an meine Kindheit bei meiner Oma in der Eifel. Und in jedem Herbst denke ich an Sie.

 

Am Montag war ich wieder beim Gegenprotest in Dresden unterwegs. Ich bin zwar wie immer etwas irritiert, dass die Spaziergänger wirklich glauben was sie da erzählen, aber ich bin auch sehr angenehm überrascht worden wie Viele wir inzwischen auf der Gegenseite sind.

 

Meine tolle Kollegin P. aus dem Oxfam-Shop hatte eine Sonderaufgabe für mich. Es weihnachtet schon. Und ich darf Ihr helfen die gespendeten Weihnachtsartikel aus dem Erzgebirge zu reparieren und bewerten. Ich glaube ich hab ein neues Hobby entdeckt. Es macht total Spaß die filigranen Ärmchen oder Flügelchen wieder anzukleben und herauszubekommen von wem diese hergestellt wurden und was diese noch Wert sind. Ab Dezember gibt es diese Schmuckstücke dann im Laden, wo sie für den guten Zweck verkauft werden. Danke Petra, es ist eine tolle Aufgabe.

 

In diesem Sinne: Schönes Wochenende! *träller*

P.S.: Hier geht es zu Anna, die die Idee für diese wundervolle Blogparade hatte und zu den anderen Bloggern die sich an dieser Aktion beteiligen!

Kategorie Blogparaden

Als Selbständige Eventmanagerin und Mutter von drei Kindern quillt mein Hirn beim stupiden Wäsche machen einfach über, und um wieder Speicherplatz für alles zu schaffen schreibe ich mir hier den Hirn-Wahnsinn von der Seele!

Was sagst du dazu?