Da war wieder Einer! … EINER DIESER TAGE!

Es gibt ja so Tage … da wäre man besser gleich im Bett geblieben, hätte sich die Bettdecke über den Kopf gezogen und nicht aber auch rein gar nichts angefangen.

Schon so gegen 10:00 Uhr dachte ich an einen der Lieblingsnachbarn, der sagt immer: “Das ist ein gebrauchter Tag!” Und um 15:00 Uhr:

Braucht den Tag noch Jemand oder kann der weg?

Er fing eigentlich relativ harmlos an. Das Spanienkind ist total erkältet und durfte Ausschlafen. Mich hat er leider angesteckt und ich quäle mich um 06:00 Uhr aus dem Bett. Die TT hat nullte Stunde und muss um kurz nach sieben in der Schule sein. Die üblichen Morgentätigkeiten bis auch der GG und der Sonnenschein aus dem Haus sind. 09:00 Uhr ein Zahnarzttermin. Am Gaumen ist seit Sonntag plötzlich eine dicke weiße Stelle und die tut weh. Die Vermutung, dass es ein Stück Knochen sein könnte beruhigt mich nicht gerade. *hmpf*

Na gut, hilft ja nix. Anschließend heißt es Schreibtisch, Wäsche machen, einkaufen, Essen kochen. Das Spanienkind liegt leidend auf dem Sofa, der Sonnenschein kommt bockig aus der Schule heim und die TT verzieht sich mit Mittagessen an Ihren Schreibtisch. Mir ist schwindlig, die Nase läuft als trainiere sie für einen Halbmarathon und beim wegräumen der Einkäufe rutscht mir eine Apfelsaftflasche aus der Hand, die nur einen Zentimeter Flugweg hat, knallt mit einem harten “tock” auf den Granitboden und der Boden platzt weg. Der gesamte Inhalt verteilt sich mit einem einzigen Schwall über den gesamten Boden der Abstellkammer und fließt blitzschnell unter die Regale, Kisten, und dem Kram der da sonst noch so rumsteht. *kreisch*

Also erstmal die nass gewordenen Socken ausziehen, schnell alles rausstellen aus der Kammer, Scherben herausheben. Zwischendurch verabschiedet sich die TT zum Klavierunterricht und der Sonnenschein sucht jammernd nach Ihren Inlineskates. Zum wiederholten Male bin ich dankbar, mir einen Wischsauger zugelegt zu haben. So kann ich die Flüssigkeit einfach wegsaugen. Um danach zu wischen nehme ich den Schmutzwassertank zum leeren ab, nehme gleichzeitig den Spülwassertank ab um ihn aufzufüllen und zack, löst sich der Deckel vom Schmutzwassertank und die Mischung von Apfelsaft und Dreck ergießt sich über mein Bein und verteilt sich wieder gleichmäßig auf dem Boden. VOR der Kammer! *daskreischenwirdlauter*

Der Sonnenschein jammert mich voll, dass der Schlüssel zum Keller nicht passt und das Spanienkind sucht sein Buch. Alle laufen immer wieder haarscharf an der Pfütze vorbei und ich bin nicht sicher ob ich alle Scherben erwischt habe. Ich flippe aus und schmeiße alle raus!

Also nochmal wischsaugen

Der große Hand-Besen den ich rausgeräumt habe verfängt sich natürlich im Kabel und knallt laut auf den Boden. Die Nase erhöht auf Marathon! Anschließend mit Seifenwasser nachwischen. Beim saugen einer Ecke fallen selbstverständlich alle Besen, Wischer & Co. um. Aber das interessiert mich schon nicht mehr. Ich lasse alles trocknen und will nur noch ins Bett!

Während die Lütte das Skateboard genommen und der Mittlere mich wohlweißlich in Ruhe gelassen hat. Räume ich die Küche auf und beantworte ein paar E-Mails. Als alles getrocknet ist, wische ich die Kisten von unten ab und räume alles wieder ein.

Der GG kommt superschlecht gelaunt heim weil im Werk auch eine Katastrophe nach der anderen passiert ist. Beim Abendbrot schmeißt die Jüngste natürlich noch ein Glas runter. Ich hole den Sauger, sauge und verabschiede mich tatsächlich sofort ins Bett. Ich fasse heute nix mehr an. Außer den Laptop um das hier alles aufzuschreiben.

In diesem Sinne: Der Tag kann weg!

Und wer nun auch den Wischsauger haben möchte, der gucke hier!***

Was sagst du dazu?