Verschwundene Kinder … ODER … Nachbarschaftspolizei

Dresden. Ein lauer Sommerabend. Stille im ganzen Haus. Meine Kinder nutzen Ihre Medienzeit und daddeln an diversen Tablets und Laptops rum. Ich stehe Abends kurz vor 20 Uhr im Büro und suchte etwas auf dem Schreibtisch. Im Augenwinkel sah ich etwas kleines blaues hinter der Hecke und hob den Kopf! Ein kleines Männlein im Schlafanzug zuckelte an uns vorbei.


Ich wartete gespannt welcher Elternteil demnächst hinterher kommen würde, denn ich hatte nicht erkannt welches Nachbarskind das war.

Nach einigen Minuten stellte ich aber erstaunt fest, es kam Niemand. Ich lehnte mich über den Schreibtisch nach vorne und versuchte die Vorgärten der Nachbarn abzusuchen. NIEMAND! Niemand schien den Zwerg zu vermissen.


Ich ging zur Haustür und guckte raus. NIEMAND. Ich ging vor auf den Weg. NICHTS! Ich beobachtete den sich entfernenden Banausen (wollte sicher sein dass er auf dem Grundstück bleibt und nicht auf die Straße rausläuft) und wartete.

Er war inzwischen bis hinter die Feuerwehr gedackelt (siehe rotes Kreuz ganz hinten), von wo er aber nicht weg kann, da hier zum großen Elternglück alles von einer großen Schlossmauer umgeben ist.


Dann ging oben ein Nachbar-Dach-Fenster auf. Der Kopf von O. (10 Jahre) einem Nachbars-Sohn erschien und rief: “Simone, hast du G. (3 Jahre) gesehen?”

Jaaaaha, deshalb stehe ich hier. Der schlawenzelte an meinem Büro vorbei und da von Euch Niemand kam, hab ich mal geguckt.” *schmunzel*

Mein Spanienkind ging neugierig hinter dem kleinen Ausreißer her. Die Nachbar-Haustür ging auch direkt auf, der Vater kam raus und konnte nur noch fassunglos den Kopf schüttelnd hinterher. Während er Ihn einfangen ging öffneten sich weitere Dachfenster, von anderen Nachbar-Familien die alle gerade Ihre Kids ins Bett brachten, die natürlich gucken wollten was denn los ist. *lach*

In der Zwischenzeit erzählte uns die auch lachende Mutter des Geflüchteten was er die letzten Tage so alles angestellt hatte. Ich vermute die Haustür wird ab sofort immer von innen abgeschlossen sein.

Ein herrliches Alter! Und eine tolle Nachbarschaft. Wir haben schon öfter gemeinsam verschollene Kinder gesucht! *zwinker*

In diesem Sinne: Bin ich froh, dass meine aus dem Alter heraus sind! *frechgins*

Kommentar verfassen