Kindergeburtstag Bericht aus Canada #kikocountries

Ich habe Familie in Canada! Wir sehen uns leider nur sehr selten, aber durch Facebook bekomme ich zum Glück inzwischen sehr regelmäßig mit wie es meinen Verwandten auf der anderen Seite der Erdkugel so geht. Nun gab es jüngst Nachwuchs und ich habe meine liebe Tante gefragt wie dass denn bei Ihnen so ist mit dem Kindergeburtstag! Ihre Antwort darf ich für Dich hier veröffentlichen!

„Liebe Simone,

Danke für Deine Mail. Ich habe überlegt was ich über Kinder Geburtstage weiß, leider nicht sehr viel. Im Dezember waren David und Fiona zum Geburtstag von einem 3 jährigen Jungen eingeladen. Das theme war Dinosaurs. Alle Kinder bekamen eine Schüssel mit Sand und darin waren Puzzle Stücke von Dinosaurier versteckt. Die Kinder mußten sie alle finden und die Dinosaurs zusammen bauen. Viele Eltern gehen mit den Kindern und eingeladen Gästen aus. Zum Beispiel, Mini Golf Platz, Mac Donalds, Chucky Cheese. Da hier sehr viele Familien einen Swimming Pool haben, gibt es oft Pool Parties. Die Kuchen sind meistens auch nach einem berühmten Fernsehen Program oder irgend welchen Super Heros fabriziert.

Es ist alles genau so wie bei Euch.

Nun denke ich gerade daran was wir for ca 30-35 Jahren gemacht haben. Ich glaube es war David’s 5. Geburtstag. Ich hatte einen großen Film Projektor von der Bücherei geliehen und ein paar Filme. Das Dingen war so schwer und klotzig, ich hatte meine liebe Last es hier ins Haus zu kriegen. Nachdem ich dann mit dem Apparat gekämpft hatte und ich ihn endlich ans laufen kriegte, riß der Film. Es war gerade so spannend und alle Kinder waren still und zufrieden und dann wars passiert. Ich hatte alle Sachen hier zum kleben und irgendwann ging es dann weiter.

Wünsche Euch allen alles Gute. Liebe Grüße an Deine Leser.
Schüß Burgy“

 

VIELEN VIELEN DANK liebe Burgy! 🙂

Du siehst, es ist überall das selbe Spiel! Und es hat sich nichts daran geändert in den letzten Jahrzehnten! *schmunzel*

In diesem Sinne: Kennst Du auch Bräuche aus anderen Ländern? Hast du auch Lust mal zu berichten? Dann melde Dich gerne hier im Kommentar oder sende mir eine Mail an guest(at)kiko-slevents.de, ich freue mich!

Kindergeburtstag Bericht aus Spanien #kikocountries

Kindergeburtstag in Spanien!
¡La fiesta de aniversario para hijos en españa!

Im März wurde ich durch einen befreundeten Mallorca-Blog auf die Idee gebracht über unsere Kindergeburtstage während unserer Zeit in Spanien zu schreiben und da hatte ich die Idee zu einer Serie über Kindergeburtstage in anderen Ländern, und wie sie dort landestypisch feiern. Es sind weltweit tolle Interviews gewesen und sehr spannende Berichte dabei! Du darfst gespannt sein! 🙂

Da wir als Familie ein paar Jahre in Spanien gelebt haben, möchte ich heute schon mal berichten wie es dort im Norden in Galizien abläuft!

20150306_124158

Der „Spanier an Sich“ ist ein absoluter Familienmensch! Der „Deutsche an Sich“ hat in der Regel ein tolles Netzwerk aus Familie, Freunden, Nachbarn & Kollegen. In Spanien aber lebt man noch vermehrt in der Großfamilie und so wird natürlich auch der Kindergeburtstag im großen Familienkreis gefeiert. Aber auch in Spanien werden Schul- und Kindergartenfreunde eingeladen. Das Geburtstagskind hat als Hauptakteur die gesamte Party eine Krone auf dem Kopf und wird „gefeiert“ wie ein König. 
Wie auch in Deutschland üblich gibt es zu Beginn den typischen Kuchen, und dieser ist traditionsgemäß die „tarta de queso con frambuesas“ (Käsekuchen mit Himbeeren) anschließend gibt es auch diverse Kinderspiele und eine „Piñata“, die es inzwischen ja auch auf vielen deutschen Partys gibt. Die Piñata ist meistens ein Esel aus Pappmaché der mit Süßigkeiten gefüllt ist und an einem Seil von der Decke hängt. Mit einem Stock und verbundenen Augen hat jedes Kind drei Versuche die Piñata zu zerbrechen. Dann ist das nächste Kind dran und wenn sie dann zerbricht regnet es für die Kinder viele süße Überraschungen!

Piñata heißt übersetzt Kochtopf und hier ist ein Auszug aus Wikipedia: „Die Piñatas sind bunt gestaltete Figuren, heutzutage aus Pappmaché, früher aus mit Krepp-Papier umwickelten Tontöpfen, die bei Kindergeburtstagsfeiern mit Süßigkeiten, traditionell jedoch mit Früchten (Mandarinen, Zuckerrohren, Guaven, Tejocotes, Jicamas, Erdnüssen) gefüllt sind. Sie sind in Lateinamerika, vor allem in Mexiko, zur Weihnachtszeit und in Spanien zu Ostern verbreitet…“ Mehr Informationen findest Du hier!

Super, kann man so etwas auch in einem Luftballon machen (Luftballon auf Zewarolle spannen, mit runden, nicht scharfkantigen Süßigkeiten füllen und aufpusten!) oder aus Papierlaternen oder den runden Papier-Lampenschirmen aus dem schwedischen Möbelhaus. 🙂

20150306_124217

Unsere Tochter war in Spanien zu einem besonderen Kindergeburtstag eingeladen, der nämlich fand in einem „Kindergeburtstags-Restaurant“ statt. Es handelt sich um eine Mischung aus einem gemütlichen Restaurant für Kinder mit kleinen Stühlen, Tischen, Bänken & einem Indoor-Spielplatz. Diese Restaurants öffnen nur für gebuchte Kindergeburtstage, die gesamte Kindergartengruppe wird eingeladen und der königliche Gast wird von vorne bis hinten verwöhnt. Die Gäste natürlich ebenso und alle haben einen Riesenspaß! Je nach Alter der Gäste können die Mütter natürlich bleiben, aber für die … wird nicht gesorgt! 😉 Hauptperson ist absolut das Geburtstagskind! Und das fand ich GROSSARTIG! Das Kind wird an diesem Tag auf Händen getragen, mit Geschenken überschüttet, es ist einfach Ihr/Sein absoluter EHRENTAG!

20150325_135149

Und ganz egal wie Du den Kindergeburtstag bisher mit Deinem Kind gefeiert hast, und ganz egal wie Du es in Zukunft feiern möchtest, vielleicht wird die nächste Party ja eine spanische Fiesta!?

Für Ideen und Hilfe stehe ich natürlich gerne zur Verfügung! 🙂

In diesem Sinne: „Olé!“

P.S.: Du lebst mit Deinen Kindern außerhalb von Deutschland oder bist woanders aufgewachsen und möchtest Dich am Interview beteiligen?
Gerne! 🙂 Schreib mir an: guest(at)kiko-slevents.de

(die Europa-Karte im Beitragsbild ist von www.welt-atlas.de)