Sommer, Sonne, Schwägerin #freitagslieblinge vom 21. Juli 2017

DIE #freitagslieblinge aus der 29. Kalenderwoche beschreiben eine der schönsten Wochen meines Lebens. EHRLICH! Es gibt ja immer mal Tage die einem in guter Erinnerung bleiben, aber ich ECHT eine GANZE WOCHE voller toller Erlebnisse.

Eigentlich fahre ich mit meiner Bande ja in den Sommerferien ein paar Tage nach NRW zu meiner Familie, aber in diesem Jahr fragte die Schwägerin ob sie mit Ihren Jungs mal zu uns kommen könnte. Am Sonntag Abend reisten sie an. Und seit dem gab es: großartige Frühstücke und Essenrunden am großen Tisch, Shoppen mit 5 Kindern, Freibad, Freizeitpark, Museum, Kartenspiele, Einkaufen mit 5 Kindern, Sonne, Eis essen, Achterbahn-Restaurant (da kommt das Essen über Schienen zum Tisch), Schwitzen, Wandern, frisch geduscht Hörbücher hören, viel Sonnencreme, eine Farbschlacht, Schwimmen, Wein und vor allem QUATSCHEN! Und alles, wirklich ALLES war echt toll!

Lieblingsessen

Ich habe die perfekte Schwägerin! Die kocht nämlich so gerne. Und wer mich kennt, der weiß dass ich das hasse. Sie hat viele tolle Sachen gemacht, ich habe nur vor lauter essen und genießen vergessen Fotos zu machen. 🙂
Deshalb gibt es für diese Rubrik am Freitag diesmal das Eis, das wir uns nach einem Mega-Shopping-Tag mit Museumsbesuch und vielen schweren Tüten ECHT verdient hatten. Ein Eis aus der Ice Rolls Factory hier in Dresden, die von einer Mitstreiterin aus meinem Unternehmerinnen-Netzwerk betrieben wird. Bei der krassen Sonne und den Temperaturen diese Woche war das echt nötig.

Lieblingsbuch

Damit bin ich diese Woche zwar nicht so richtig weitergekommen, aber selbst nach den anstrengenden Tagen mit 5 Kindern on tour, und halb durchgearbeiteten Nächten musste ich unbedingt immer noch ein paar Seiten lesen. Das ist so unfassbar spannend. Ein echt supertolles Buch rund um schöne und intelligente Frauen, erfolg- und auch sonst reiche Männer und die New Yorker Börse.

Lieblingsmoment mit den Kindern

Die TeenagerTochter hat Hormone! Die Pubertät hat leider keine Ferien! Aber je mehr sinnlose Diskussionen (über die meiner Meinung nach so unwichtigen Sachen) wir führen, um so mehr blickt nur Sekunden später meine tolle große Tochter wieder durch.
Um nicht den gesamten Tag am Beckenrand zu verbringen bat ich sie sich ein wenig um den Sonnenschein zu kümmern. Als Antwort bekam ich Augenrollen, pubertäres Gemaule und Sätze wie „Boah, näh ey, ich will doch einfach mal schwimmen gehen.“ Und keine 3 Minuten später ist sie auf dem Weg zu den Pools im Freibad hat die Kleene an der Hand und hilft Ihr in Ihre Flosse. *zwinker*

Lieblings-Mama-Moment für mich

Der einzige Moment, in dem ich wirklich ganz kurz mal alleine war, waren ein paar Minuten auf der Decke im Freibad. Aber eigentlich war das nicht mein Lieblingsmoment. Denn die Momente mit meinen Kindern und den beiden Neffen waren so bereichernd. Ich habe meine Kinder mal wieder mit ganz anderen Augen gesehen. So im Umgang mit den beiden Jungs, die sie viel zu selten sehen. So auf engstem Raum, wenn sie in Ihren Zimmern, die sie teilen und an die Gäste abgeben mussten, spielen wollten. So kommunikativ wenn sie mit der tollen Tante über Geheimnisse plaudern, die ich als Mama nur so mitbekomme. Die alberne Stimmung wenn wir mit 8 Personen am Tisch sitzen. Ich habe mich neu verliebt in meine Bande.
Und geplatzt vor Mama-Stolz bin ich dann, als der Sonnenschein, die gerade vor 2 Monaten das Seepferdchen gemacht hat, vom Ein-Meter-Brett sprang. DAS war mein Lieblingsmoment, unter ganz vielen Anderen.

Lieblingsbesonderheit/Inspiration

Die beste Schwägerin hat beim einkaufen ultracoole Gadgets entdeckt. Farb-Kreide-Bomben. Damit haben wir uns dann beworfen und Riesenspaß gehabt. Das werde ich auf jeden Fall in einem meiner nächsten Konzepte einarbeiten. Soll ich die mal auf dem Blog vorstellen?

In diesem Sinne: Danke liebste Schwägerin! *kusshandzuwerf*

P.S.: Hier geht es zu Anna, die die Idee für diese wundervolle Blogparade hatte und zu den anderen Bloggern die sich an dieser Aktion beteiligen!

Sonne, Cabrio & IKEA HotDog #freitagslieblinge vom 19. Mai 2017

DIE #freitagslieblinge aus einer genialen Woche, die schwupps einfach viel zu schnell vorbei war. Wir hatten endlich Sonne, wir konnten endlich Cabrio fahren, wir haben viele tolle Stunden gehabt, wir haben viel Spaß gehabt. Wahnsinn was das Wetter mit der Laune aller macht! 🙂
Leider ist der kleinen Sonnenschein weiterhin krank und bleibt ab heute auch wieder Zuhause. Mein ehrenamtlicher Job fällt also ins Wasser, aber die gewonnene Zeit werden wir mal zum Terrasse kärchern nutzen.

Lieblingsessen

Ich hatte viel sehr viel leckeres LowCarp-Essen in dieser Woche. Viel Gesundes, viel Ansehnliches, viel echt Tolles! Aber das absolute Lieblingsessen war, wenn ich ehrlich bin, dieser HotDog bei IKEA! *lach*
Ich bin kein Blog, der mit den perfekten Fotos das perfekte Essen im perfekten Leben zeigt und werde es auch nicht werden! *zwinker* Ich bin wie ich bin und ICH bin immer ehrlich! *kicher* 

Lieblingsbuch

Ich habe zwar noch nicht gelesen, (Bei Interesse stelle ich es mal gesondert vor) aber dieses Buch hatte ich diese Woche mit persönlicher Widmung im Briefkasten. Es ist von meiner Lieblingskundin. Anwältin, Mutter und Gründerin des CoworkingToddler in Berlin, die ich mit einem Konzept zur Eröffnung unterstützt habe. In Ihrem Buch geht es um die trockenen Paragraphen, mit denen frau als frisch gebackene Mutter so zu tun haben und sie erklärt sie anhand einfach verständlicher Geschichten aus dem Leben. 

Lieblingsmoment mit den Kindern

Den hatte ich mit jedem Kind einzeln in dieser Woche. Sie sind nun schon so groß, dass ich oft nur noch mit einem einzigen Exemplar unterwegs bin. Mit der TT war ich Geschenke shoppen. Sie ist am Wochenende zu einer Jugendweihe eingeladen. Bei einer spontanen Eispause hatten wir sehr viel albernen Kicher-Spaß. Einen echten Mädelsnachmittag. Herrlich! Sie hat absolut meinen Humor und wir können uns plötzlich ganz anders unterhalten. Manchmal mag ich die Pubertät.

Das Spanienkind habe ich bei herrlichstem Wetter in der Schule abgeholt, die komplett von Rapsfeldern umgeben ist. Wir sind dann quer durch die Stadt gecruist um seine Feuerwehr-Ausrüstung aus der Rüstkammer in der Leitstelle abzuholen. Er ist nun stolzer Jugend-Feuerwehrmann und ich platze ebenso vor Stolz. Ich war genausso fasziniert von dem riesigen Gelände und der Ausgabe seiner Sachen. Außerdem war er eine große Hilfe beim schnellen IKEA-Einkauf und ich habe die Zeit mit Ihm alleine sehr genossen.

Der Sonnenschein ist leider weiterhin kränkelnd und extrem kuschlig und anhänglich. Sie hat sehr viel Zeit in meiner Nähe verbracht, die sie oft suchte und ich habe es sehr genossen. Denn kuscheln will hier größtenteils keiner mehr wirklich viel. Die werden einfach zu schnell groß! *jammer*

Und da die Große nicht mehr gerne Fotos von sich hier sieht, und ich vom kuscheln kein Foto habe gibt es den Sohn! MEINEN SOHN! Meinen Ich-will-Feuerwehrmann-werden-Sohn! *stolzgrins* Vielleicht berichte ich demnächst mal über die Freiwillige Feuerwehr, das ist nämlich echt toll was die mit der Jugend hier machen.

Lieblings-Mama-Moment für mich

Durch die wachsende Selbständigkeit meiner Kinder ergeben sich Nachmittags plötzlich immer wieder Momente, in denen ich eigentlich für sie da bin, aber keiner was von mir will. Oft sind einfach alle ausgeflogen und es ergeben sich ungeahnt freie Minuten. Da genieße ich dann Kaffee und mache was mir gerade so einfällt. Das fiel die letzten Jahre vor lauter Kinder-Bedürfnisse immer nur ganz kurz aus. Die Vormittage verbringe ich am Schreibtisch und die Nachmittage gehören den Kindern und dem Haushalt. Immer öfter sitze ich nun aber einfach da und lese, oder dekoriere, oder mache einfach mal gar nichts!

Lieblingsbesonderheit/Inspiration

Diese Woche ist es nicht meine Inspiration, sondern die des Spanienkindes. Er hatte bei Ikea Bügelperlen-Vorlagen gesehen und bat mich diese zu fotografieren, damit er sie Zuhause nachmachen kann. Ich liebe es wenn er seine künstlerische Ader raushängen lässt. 🙂 Ich finde es großartig, das er seinem Talent für Darstellungen freien Lauf lässt. Ich kenne nicht viele Jungs die in dem Alter so viel malen, zeichnen und kreativ basteln.

In diesem Sinne: Wie war denn Deine Woche???

P.S.: Hier geht es zu Anna, die die Idee für diese wundervolle Blogparade hatte und zu den anderen Bloggern die sich an dieser Aktion beteiligen!

Diese Woche hieß es Termine, Termine, Termine … #freitagslieblinge vom 05. Mai 2017

DIE #freitagslieblinge aus der vermutlich terminreichsten Woche meines Lebens. Alles schöne Termine, alles angenehme Termine, aber alles völlig unterschiedliche Termine und eben einer immer direkt nach dem anderen, so dass ich keine Zwischenräume hatte mal was zu Ende zu denken, geschweige denn es zu bearbeiten oder umzusetzen. Das werde ich nun am Wochenende machen müssen, da die nächsten Wochen und Wochenenden nicht anders aussehen! 🙂 Aber so bin ich auch diese Woche nicht zum bloggen gekommen und es gibt leider nur die schönsten Momente der Woche in Kurzausgabe. Ich gelobe Besserung.

Lieblingsessen

Seit ich hauptsächlich o.k. überwiegend also gut … manchmal LowCarp esse, probiere total viele neue Rezepte aus. Das verträgt sich ab und an zwar nicht mit meiner Intoleranz (und die macht es mir immer echt schwer überhaupt mal was Neues auszuprobieren), aber ich merke wie gut es meinem Körper tut die Kohlehydrate zu reduzieren oder ganz wegzulassen. Diese Woche gab es Zucchininudeln (der Spiralschneider ist mein neuer Freund) an Creme-frâiche-Dill-Soße mit Räucherlachs und pochierten Eiern. Es gab eine heftige Reaktion (ich tippe auf den Lachs) aber es war sooooo lecker!

Lieblingsbuch

Dieses echt lustige Buch, geschrieben von der Leiterin einer Elterninitiative, erzählt aus dem Alltag der Erzieherinnen heute zwischen Den Kindern, ihren unterschiedlichen Charakteren, den Eltern, und DEREN Charakteren und dem eigenen pädagogischen Anspruch an sich selber. Herrlich wie sie das beschreibt. Sehr lustig ohne erhobenen Zeigefinger. Ich werde der Erzieherin des Sonnenschein dieses Exemplar überlassen und lege es jeder Mutter ans Herz.

Lieblingsmoment mit den Kindern

Die Kleinen werden groß. Jede Woche merke ich, dass die Lieblingsmomente mit den Kindern kleiner werden. Also nicht unwichtiger und nicht unbedeutender, aber die Menge an teilnehmenden Kindern wird kleiner. Früher hatte ich immer alle drei bei mir. Aber die TeenagerTochter ist jetzt entweder in oder für die Schule beschäftigt oder interessiert sich einfach nicht mehr für das was wir so machen und das Spanienkind ist entweder mit seinen Nachmittagsterminen beschäftigt oder bei nem Freund. Das ist wohl dieses flügge werden, oder?

Der Lieblingsmoment war diese Woche ein Gespräch zwischen dem Sonnenschein und Ihrer Nachbars-Freundin (beide 6, gehen in verschiedene Kindergärten) beim malen auf dem Fußboden:

Sonnenschein leise kichernd: „Hast du einen Jungen den du mal heiraten möchtest?“
Freundin total altklug: „Ja klar!“
Sonnenschein: „Wen denn?“
Freundin total ernst: „Deinen Bruder!“
Sonnenschein total entsetzt: „Nein!“
Freundin schüchtern: „Doch!“
Sonnenschein total generft wie das sonst die große pubertierende Schwester sagt: „Oooooh, näh ne?“

Ey, ich hab mich dermaßen beömmelt in der Küche! *mussgleichwiederschmunzeln*

Lieblings-Mama-Moment für mich

Da ich wieder mal nur beim Autofahren alleine war und der Kopf immer voll war vom Termin davor oder in Vorbereitung auf den Termin danach, habe ich am Mittwoch die Zeit eines kurzfristig abgesagten Termins spontan lieber für LAUFEN genutzt, als doch nochmal schnell in den Tiefen des Schreibtisches zu versinken. Perfekt um den Kopf frei zu bekommen. Und es ist direkt hinter dem Haus. Und die Sonne war so schön. Hach! *seufz* Es war herrlich!

Hier das versprochene Foto!

Lieblingsbesonderheit/Inspiration

Am Donnerstag hatte ich wieder einen tollen Workshop im Mühlchen meiner Lieblingskatrin. Dir beste Business-Coachee für selbständige Frauen, die ich kenne. Die Betreiberin der Hirschbachmühle und Veranstalterin des monatlichen Unternehmerinnen-Frühstücks. Es gibt superleckeres Bio-Frühstück mit tollen Frauen, einen Vortrag der uns immer alle total weiterbringt in unserem Business, sehr viel Spaß und anschließend regen Austausch untereinander. Diesmal gab es einen Vortrag über das Anzeigen schalten auf Facebook und ich habe superviel gelernt und werde mich demnächst genau an das Thema wagen.
In diesem Sinne: Wie war denn Deine Woche???

P.S.: Hier geht es zu Anna, die die Idee für diese wundervolle Blogparade hatte und zu den anderen Bloggern die sich an dieser Aktion beteiligen!

Schnee, Sonne & Schwimmkurs #freitagslieblinge vom 06. Januar 2017

DIE ersten #freitagslieblinge des Jahres 2017!

Lieblingsessen

Das beste Essen war diese Woche auch das schnellste, aber auch das verbotenste! 😉
Die TeenagerTochter hatte am Tag Zuvor Spaghetti gekocht (schnell aufgewärmt), mit der Histaminintoleranz geht eigentlich nichts Aufgewärmtes und nichts mit Parmesan, aber da ich ab nächste Woche eine krasse Ernährungsänderung vorhabe (ich werde ausführlich berichten), gönnte ich mir eine stinknormale, für mich aber oberköstliche, Portion Spaghetti mit Pesto.
Das war so lecker und so schnell weg, dass ich hier nur ein Foto vom kläglichen Rest habe. *frechgrins*

 Lieblingsbuch

Vor Weihnachten hatten wir superlieben Besuch einer Cousine des GG und die brachte mir ein Buch mit. Eine Novelle von Siegfried Lenz. Eine wunderschöne Geschichte über einen Schüler, der ein Verhältnis mit seiner Lehrerin hatte. Die Schweigeminute ist so toll geschrieben, dass man a) überhaupt nicht weiß in welcher Zeit es spielt (es könnte heute sein, aber auch vor 100 Jahren) und b) innerhalb eines Satzes Zeitsprünge macht, die das Ganze sehr spannend zu lesen machen. Ich bin begeistert von der weichgezeichneten Geschichte, die eigentlich sehr traurig ist. Sie regt die Phantasie so schön an, das man nur noch schwelgen möchte, im letzten Strandurlaub, in der ersten Liebe, im Leben.

Lieblingsmoment mit den Kindern

Am ersten Tag nach den Ferien war ich Begleitmutti zum Schwimmunterricht des Sonnenscheins. Es war oberniedlich wie 7 Nichtschwimmer sich ins Wasser schmissen als hätten sie noch nie etwas anderes gemacht, um dann wie kleine Entenküken hintereinander durch das Becken zu paddeln. Da nur Eines meins war, und der Rest natürlich nicht ohne Erlaubnis fotografiert und veröffentlicht werden darf, gibt es nur ein Foto des Beckens. 🙂

Lieblings-Mama-Moment für mich

Es hatte die ganze Nacht geschneit und nach dem Sport im Fitness-Studio kam während der Rückfahrt die Sonne raus. Und was gibt es schöner als Sonne die Schnee beleuchtet? Ich war plötzlich der glücklichste Mensch der Welt. In diesem Hochgefühl bog ich an der Kreuzung nicht nach rechts Richtung Homeoffice ab, sondern spontan nach links Richtung Elbe und genoss diesen Moment ganz für mich allein. Auf dem Foto habe ich dann zwar nur noch den aller letzten Strahl draufbekommen, aber es war ein supertoller Moment. Hinter dem Baum ist übrigens Schloss Pillnitz!

Lieblingsbesonderheit/Inspiration

Mein kleiner Neffe lag leider lange im Krankenhaus und ich habe hin und her überlegt, was man Ihm sinnvolles schicken könnte um die Zeit gut zu überstehen. Ich bekam online einige Vorschläge, die ich sicherlich demnächst noch verbloggen werde, aber zum Glück fiel mir die tolle Ballonpost von Benbino wieder ein. Darüber hat er sich wahnsinnig gefreut. Und vielleicht ist das ja eine tolle Inspiration für Dich, der nächste Anlass für ein besonderes Geschenk kommt bestimmt!

In diesem Sinne:
Wie war denn Deine erste Woche???

P.S.: Hier geht es zu Anna, die die Idee für diese wundervolle Blogparade hatte und zu den anderen Bloggern die sich an dieser Aktion beteiligen!

Spazierengehen? Nein, Mama! … ODER … Kommt, wir gehen Witze erzählen!

Kinder gehen gerne spazieren! *hiergroßeselterngelächtereinsetzen*

O.k.! Eltern gehen gerne spazieren! Na ja, so richtig gerne ja auch nicht immer, aber wir wollen ja Vorbild sein und bevor wir wieder den ganzen Sonntag am PC arbeiten oder hinter der Sonntagszeitung verschwinden, scheuchen wir die Bande uns alle lieber vor die Tür. Bei richtig gutem Wetter gewinnt meist das schlechte-bei-dem-wetter-können-wir-doch-nicht-drinhocken-Gewissen.

Doch sobald am Frühstückstisch der Satz fällt: „Bei dem Wetter gehen wir endlich mal wieder spazieren!“ (wahlweise und abwechselnd vom Göttergatten oder mir vorsichtig formuliert unbedacht ausgesprochen), geht in den drei vorhandenen Kinderhirnen eine Alarmsirene los und in gleicher Lautstärke beginnt ein synchrongejammertes „Nein Mama, bitte nicht!“

Ich beiße mir dann immer innerlich auf die Zunge und denke „Shit, hätte ich nur bis nach dem Frühstück gewartet!“ oder „Mist, warum tue ich mir das wieder vor dem ersten Kaffee an!“. *augenroll*

Es prasseln Sätze auf mich ein wie:
„Ich komm nicht mit!“ -> TeenagerTochter bockig
„Ich wollte aber doch heute mit XYZ draußen spielen!“ -> Spanienkinds Standardsatz
„Ich bleib auch hier!“ -> Sonnenschein ahmt große Schwester nach

Ich nehme einen großen Schluck Kaffee und werde lauter als die Alarmsirenen: „Schluss jetzt, es gehen alle mit!“ …

Es folgt eine kurze Stille. Ich höre die Gedanken von Die-kann-mich-mal über Vielleicht-kann-ich-mein-Fahrrad-mitnehmen bis Wie-ernst-meint-die-das-jetzt. Dann bricht es aus allen heraus: „Aber, spazieren gehen ist voll doof!“ Dieser Satz hat keine Altersbeschränkung. Denn das Aufraffen fällt selbst uns Großen ja mal schwer.

Eine Weile wurde hier bei allen Mahlzeiten immer Witze erzählt oder Filmszenen wieder und wieder erklärt. Ich hasse das! Die Laberei nimmt kein Ende, Jeder fällt dem Anderen ständig ins Wort, weil er/sie es besser weiß und es wird immer lauter und keiner isst mehr so lange es noch warm ist. Irgendwann reichte es mir und ich erteilte das strikte Witz-und-Filme-Erzählverbot während der Mahlzeiten. Wir machten aus, dass es nur noch während Spaziergängen erlaubt ist. *schmunzel*

Heute waren wir also mal wieder gemeinsam Witze erzählen! *lach*

Wir starten die Runde wie immer am Mausoleum. Das gehört zu dem Schloss und Rittergut, auf dem wir hier wohnen. Wie jedes Mal die Überlegung ob da unten wohl Mumien oder Knochen liegen.

20161113_123805

Weiter geht es über die Autobahnbrücke mit winken. Die LKWs hupen fröhlich und die PKWs blinken mit dem Fernlicht und ab und zu winkt auch mal eine Frau.

20161113_132153

Galoppieren als Amadeus und Sabrina die Brücke hinunter.

20161113_130337

Entdecken Monsterhagebutten!20161113_130535

 

 

 

 

 

 

 

Genießen die Apfelfelder und den tollen Himmel.

20161113_131030

Schmeißen Steine in zugefrorene Pfützen.

20161113_131139

Entdecken die tollen Herbstfarben.

20161113_131223

Können bis in die sächsische Schweiz gucken.

20161113_132439

Bergen Eisschollen aus Pfützen.

20161113_132944

 

20161113_125108

 

 

 

 

Und suchen den Hubschrauber der über uns einen Höllenlärm veranstaltet.

 

Und wieviel Witze haben wir uns erzählt?

 

Röschtööööööösch ……. GAR KEINE! 🙂

Aber spazierengehen ist ja sooooooooooooooo doof!

 

In diesem Sinne: Hast du Deine Kinder heute auch gelüftet?

… die #12von12 im Juni!

Gestern war wieder 12 von 12, die monatliche Blogparade von “Draußen nur Kännchen”! Am 12. jedes Monats machen Blogger und Bloggerinnen Fotos von Ihrem Tag und veröffentlichen diese!

Der Tag begann mit 3 Frühstücksgästen von nebenan, da die Nachbarin Ihren frühen Flieger erwischen muss. Anschließend fahre ich die drei Schulkinder in die Schule und das Pubertier bringt die 2 Kindergartenkinder weg.

20150612_071605

Während des Frühstücks stellen wir uns die Frage wieso manchmal im Nutellaglas so supersaubere Ecken entstehen. Die Frage twittern wir direkt an @DieMaus. Denn es heißt ja nicht umsonst: Frag doch mal die Maus!

20150612_071704

Das Pubertier hat Hauswirtschafts-Woche und muss erst um 10 Uhr in der Schule sein. Da übt sie dann fleißig schon mal Klavier.

20150612_080117

Ich erfreue mich also an wunderschöner Musik und an meinen geliebten Moosröschen, die diesmal wieder wunderschön aufgeblüht sind. Ich liebe diese Glücksmomente in denen ich die ganze Welt umarmen könnte.

20150612_075327

Leider dauert der Moment nur kurz, denn ich entdecke eine Ameisenstraße … in der Küche … auf der Arbeitsfläche! Die Ameisenfallen scheinen nicht zu helfen. 🙁

20150612_080633

Woran ich merke, dass meine Kinder groß sind?
Meine Schreibtisch-Schere wurde entwendet und darf nun mit ins Gymnasium. Zurück blieb die nun verschmähte Bastelschere aus dem Schülermäppchen, die Ihren Ruhestand bei mir verbringen darf.

20150612_095209

Ich schreibe einen spontanen Blog-Artikel und dies ist das Thema! Aber dazu nächste Woche mehr!

20150612_101212

Außerdem mache ich mir mal wieder Gedanken, wie ich meine Facebook-Fans bewegen kann meine Beiträge hier lieber über E-Mail zu beantragen, denn die Reichweite bei FB wird immer weiter eingeschränkt. 🙁

automatische Posting - Info

Bevor ich die ersten Kinder wieder einsammel noch ein Käffchen mit Muffin! Ausnahmsweise, denn eigentlich arbeite ich mal wieder am Abbau von 10 kg!

20150612_111728

Dann schnell das Spanienkind aus dem Hort abholen, heim bringen, den Sonnenschein aus dem Kindergarten holen, und ab in die Schule zum Pubertier, dort dürfen die Eltern heute die Ergebnisse der Hauswirtschafts-Woche verkosten.

20150612_155633

Anschließend heim zum Spanienkind, das schon sehnsüchtig auf den Beginn des Feuerwehrfestes wartet. Wir wollen nur kurz gucken, auf den Geschäftsreisenden warten, eine Wurst essen und dann wollte ich diesen Artikel schreiben.

20150612_183208

Aber erstens kommt es Anders und zweitens als man denkt! Der Reisende steckt in Nürnberg im Stau, aber die gesamte Nachbarschaft begrüßt uns mit freudigem Hallo! Als erst liebe Bekannte und dann endlich der Göttergatte sich zu uns gesellen wird es ein feucht fröhlicher Abend und die Hüpfburg-Planschbecken-Karussell-Kinder wollen auch nicht heim.

20150612_224956

Deshalb also erst heute meine 12 von 12!

In diesem Sinne: Bis nächsten Monat bei 12 von 12! Mehr 12 von 12 gibt es hier! (Die Verlinkung mache ich mal noch nicht, denn mein Virenscanner meldet, das die Seite mit Maleware infiziert ist! 🙁 Ich hab Ihr das geschrieben und warte mal ab ob was passiert!)