Dekoration zur Einschulung mit pickposh #anzeige

Nun ist es schon 4 Wochen her, dass unsere Jüngste eingeschult wurde. Wie schon zum Geburtstag des Sonnenschein (dazu später mehr auf meinem neuen Blog) habe ich auch für die Einschulung sehr viele tolle Sachen für die Dekoration bekommen.

Aus einem Online-Netzwerk für selbständige Mütter kenne ich Anja Bolsinger schon seit bestimmt 3 Jahren. Und da sie genau den Bereich zum Thema „Party“ abdeckt, den ich nicht anbiete, arbeiten wir gerne zusammen. Sie ist die Deko-Queen! Und sie hat es doch tatsächlich geschafft mich gestehende Bastel-Legasthenikerin mit meinen Kindern an einem Tisch zu sitzen und die Deko zu basteln. Und ich muss sagen ich bin voll stolz auf uns. Und der lieben Anja von PickPosh total dankbar, denn das war super vorbereitetes Material!

 

 

 

 

Bastelbögen & Utensilien

Wir bekamen ein paar Buttons, Klammern, Luftballons und Deko-Tape. UND Bastelbögen! Superschöne Fähnchen, Sticker, Buttons, Schildchen und Wimpel, die wir nur ausdrucken, ausschneiden und zusammenkleben mussten. Echt praktisch! Und das passte dann farblich fröhlich alles zueinander.

Ich bin ja Hotel-, Event- und Gastronomiefachfrau und es macht mir tierisch Spaß Tische einzudecken. ACHTUNG jetzt kommt ein Geständnis: Vor jedem Fest, decke ich immer schon mal zur Probe ein. Und davon sind nun diese Fotos. Denn an dem eigentlichen Festtag vergesse ich grundsätzlich Fotos von meiner Mühe zu machen.

 

 

 

 

Ich finde für einen Bastelhonk wie mich, sind das tolle Deko-Schildchen, Muffin-Pieker und Angebotsbeschriftungen geworden.
Supertoll um sich sein Glas zu markieren fand ich auch die Fähnchen für den Strohhalm.
Am allerbesten haben mir die Klammern gefallen. Ich mag es beim eindecken etwas „Anders“! Ich kann diese Tafeln und Restaurants mit dem Besteck rechts und links vom Teller nicht mehr sehen. Ich liebe es wenn in der Gastronomie mal tolle neue Ideen kommen. Besteck im Glas oder eben einfach nett auf den Teller gelegt. Und das habe ich hier mit den Klammern umgesetzt. Die kann man einfach für ALLES verwenden. Die werden sicherlich nun öfter zum Einsatz kommen.

 

 

 

 

Das Klebeband habe ich wochenlang vor der TT versteckt, die ist ebenso wie ich, süchtig nach diesen tollen Washi-, Masking- und wie-sie-alle-heißen-Tapes ist. Zur Einschulung der kleinen Schwester durfte sie dann aber endlich Omas Einmachgläser damit bekleben und sie so für das abendliche Grillen als Windlichter vorbereiten.

Die Wimpelkette, die auch noch dabei gewesen ist, haben wir leider aus Zeitgründen nicht mehr geschafft. Die sah aber ausgedruckt schon total schön aus. Die Schriftgirlande aus dem Vorschau-Bild ist die, die ich schon immer habe und bei den beiden großen Kindern schon im Einsatz war. Es wurde darauf bestanden, dass auch die Jüngste DIE bekommt. Und Ihr Wunsch war mir Befehl! *dierechtehandandiestirnlegundstrammsteh*

Die tollen Buttons hatte ich allen Kindern, die wir kennen und ebenfalls eingeschult wurden, in die Zuckertüten gepackt. Die kamen super an.

Wenn Du also auch in nächster Zeit etwas zu dekorieren hast, oder sogar eine Einschulung bevorsteht. Ich empfehle PickPosh, da gibt es immer Sachen, die bei den „üblichen Verdächtigen“ nicht zu finden sind. 🙂

Und zwar wirklich für ALLE Anlässe die ein Mensch so feiern kann. Ich muss mich immer sehr zusammenreißen nicht immer alles zu bestellen wenn Anja auf Facebook, Instagram & Google+ Fotos postet. Guck da mal direkt vorbei! Oder auf Ihrer Website:In diesem Sinne: Frohes stöbern & shoppen!!!

Von allen verlassen! Aber ich denke weiter positiv! #freitagslieblinge 50/16

Here we go again! Die #freitagslieblinge!

Ich dachte ja dieses Jahr könnte ich jetzt bis zum Ende aussitzen und dann frisch und optimistisch in das Neue starten, aber die letzten Wochen haben anscheinend noch so EINIGES für mich parat. Montag verlies mich mein Schlaf, denn der Sonnenschein mutierte zum Pseudo-Krupp-Hustelinchen. Dienstag verlies mich der Kühlschrank. Mittwoch verlies mich kurz der Mut, denn das Angebot ob wir nicht nach Cleveland umziehen möchten, brachte mich voll aus dem Takt. Donnerstag verlies mich mein Website-Hoster. Und heute, heute verlies mich der Ärger! Denn zum Glück gibt’s die Freitagslieblinge. Die beste Erfindung seit es Familienleben gibt. Zeigen sie mir doch, trotz dem ganzen Mist der hier so passiert, die schönen Momente der Woche:

Lieblingsessen

Der GG hat schon Urlaub! Er war zwar heute Vormittag trotzdem nicht ansprechbar, aber so ein gemeinsames Mittagessen an einem Wochentag ist für mich wie Mittagskind sein für das Kindergartenkind. Ein ECHTES Erlebnis. Ich kann mir zwar nicht vorstellen mit Ihm zusammenzuarbeiten, aber so als Ausnahme ist es echt cool Ihn mal den ganzen Tag zuhause zu haben. Im Alltag! So ohne Kinder! Eines ist zwar krank, aber schlief über Mittag einfach auf dem Sofa ein. So habe ich uns schnell was beim Fischmann geholt, ich hatte Heißhunger auf Fisch. Und ohne Kühlschrank hab ich mich nicht getraut welchen zu kaufen.

Lieblingsbuch

Wie versprochen stelle ich hier nur noch Bücher vor, die ich auch wirklich gelesen habe. 😉
Dieses habe ich zwar noch nicht durch, aber schon jetzt SEHR zu empfehlen. 24 Kapitel für die Adventszeit. Eine wunderschöne Geschichte von einem Jungen der einen antiken Adventskalender findet. Dieser erzählt dem Jungen Tag für Tag eine Geschichte über eine Reisegruppe. Bestehend aus einem Mädchen, einem Engel, einigen Tieren, einem Schäfer und den heiligen drei Königen. Sie reisen durch Europa und gleichzeitig durch die Zeit zurück nach Betlehem zur Geburt Jesu. Sehr geheimnisvoll, sehr humorvoll, sehr schön geschrieben, auch für Kinder!

Lieblingsmoment mit den Kindern

Das jährliche Schmücken des Weihnachtsbaumes wird jedes Jahr mehr und mehr zu einem Kinderprojekt. Eigentlich zelebriere ich das ja mit Hingabe. Jedes Jahr wird dieser Part aber von den Kindern übernommen. Erst habe ich die Große helfen lassen, sie legt die gleiche Sorgfalt an den Tag wie ich. Irgendwann war der Mittlere alt genug um auf die Leiter zu dürfen, das ist inzwischen sein Part. Und die Kleene macht das inzwischen auch ganz gut. Also habe ich die Bande in diesem Jahr das Projekt ganz alleine machen lassen und Ihnen dabei nur verliebt zugesehen. Familienidylle pur. Weihnachtsmusik aus allen Boxen. Gute Laune bei Allen. Harmonie pur. Manchmal geht es eben doch auch mal ohne Streit! Das freut das Mutterherz.

Lieblings-Mama-Moment für mich

Unsere Kinder haben jedes ein eigenes Zimmer. Sie lieben es aber am Wochenende alle gemeinsam in einem Zimmer zu schlafen. Was kurz gesagt nicht immer gut geht. Daher habe ich das die letzten Wochenenden untersagt.

Nun hatten wir am letzten Wochenende Besuch und die Bande eine Idee! Wenn wir da so schön quatschen und Spaß haben, könnten sie doch die Chance nutzen und um eine Ausnahme betteln. Verbal sind sie bei mir abgeblitzt. Also haben sie es schriftlich versucht. Und ich wusste nicht, ob ich a) genervt oder enttäuscht sein soll, weil sie mein nein nicht akzeptierten, b) mich totlachen soll, weil es so toll formuliert worden ist, oder c) vor Stolz platzen werde, weil es eine echt coole Idee ist.

Lieblingsbesonderheit/Inspiration

Unser Kühlschrank macht nach nicht mal 10 Jahren die Grätsche. Nachdem der GG als Maschinenbauingenieur mit seinen Messgeräten auch nicht definieren konnte woran es liegt. Ich rief den ortsgelobten Techniker und habe mich „verliebt“. Er hat sich in den Kopf gesetzt das Miststück zu reparieren. Ich hätte ja eher damit gerechnet, das er kommt, guckt und mir dann zu einem neuen Modell rät. Aber nein, er kam, guckte, horchte, probierte, hörte wieder hin, wartete ab und hatte eine Vermutung. Er wollte aber erst die Baupläne sehen und mit einem Profi telefonieren. Ein Handwerker mit Leib & Seele. Und während der GG schon mal nach einem neuen gesurft hat, hat „mein neuer Freund“ sich erkundigt, geguckt, nachgedacht, getüftelt und lässt mich noch immer hoffen, dass er Ihn reparieren kann. Ich bin so fasziniert und dankbar Ihn gefunden zu haben und begeistert in unserer Wegwerfgesellschaft einen solchen Vollprofi getroffen zu haben.

Glück im Unglück! Es ist draußen genauso kalt wie es im Gerät sein sollte. Ich habe die Sachen nun kurzerhand rausgestellt und vertreibe den halben Tag Katzen die ich schon an unserer Butter leckend erwischt habe.
Ein begehbarer Kühlschrank! Hat auch nicht Jeder! 🙂

In diesem Sinne: Wie war denn Deine Woche???

P.S.: Hier geht es zu Anna, die die Idee für diese wundervolle Blogparade hatte und zu den anderen Bloggern die sich an dieser Aktion beteiligen!

Cleveland haben wir abgelehnt. 🙂