Wiener Schnitzel, Wartezimmer & Wahnsinn #freitagslieblinge vom 02. Juni 2017

DIE #freitagslieblinge kommen aus einer Woche, die ich so sehr genossen habe, wie schon soooooooo lange nicht mehr. Ich hatte dermaßen wundervolle Tage mit meiner Freundin in und um Salzburg, dass ich Oberentspannt einfach diese Woche durchschwebt bin. Wir waren fast ausschließlich draußen, waren spazieren, haben Yoga gemacht, Massagen genossen, waren shoppen im Outlet und sightseen in der Stadt. Es war herrlich! Und das alles ohne Kinder. 5 Tage lang! Kann ich SEHR empfehlen.

Lieblingsessen

Da muss ich die Woche dann auch mal gleich auf mein Salzburgwochenende ausweiten, denn das absolute Lieblingsessen muss ich hier erwähnen: Wiener Schnitzel! Das echte, vom Kalb! Kein Wiener Art! Sondern das ORIGINAL! Es war das Weltbeste welches ich je hatte. Es war SO GUT, dass ich das am nächsten Abend gleich nochmal gegessen hab. 🙂

Lieblingsbuch

Dieses Buch hat meine Freundin mir nach Salzburg mitgebracht. Ich habe es auf der schrecklichen Rückfahrt per Bahn angefangen, da es aus vielen Gründen nicht möglich war zu arbeiten wie geplant. Und seit dem kann ich es nicht wieder weglegen. Es geht um sehr mysteriöse Vermisstenfälle auf Kreuzfahrtschiffen, Die schmerzhaften Begegnungen vieler Protagonisten sind zwar detailliert beschrieben und es kommen auch Kinder vor, aber ich kann nicht wieder aufhören. Ich WILL jetzt WISSEN ob der anwesende Polizist (der hat übrigens was von Bruce Willis) das Rätsel löst, denn auch seine Frau und sein Sohn sind vor ein paar Jahren an Bord verschwunden.

Lieblingsmoment mit den Kindern

Am Montag morgen war alles wie immer. Kinder wecken, Frühstück machen, und beim Frühstück dann plötzlich der Spruch: „Ach Mama, du bist ja wieder da!“ … und dann ging das große DRÜCKEN los. Ich war Abends so spät, da schliefen sie schon und in der Morgentransusigkeit hatten sie mich noch gar nicht auf dem Schirm. Mit den beiden Jüngsten war ich dann vor der Schule noch schnell beim Zahnosteopathen und sie wichen mir quasi nicht von der Seite! Nur für den Maulwurf im Wartezimmer wurde Platz gemacht. *hach* Aber nach 5 Tagen ohne habe ich meine Kinder dann auch echt vermisst.

Lieblings-Mama-Moment für mich

Das waren eindeutig die 5 Tage ohne Kinder vor den Toren Salzburgs.

Lieblingsbesonderheit/Inspiration

Ich habe diese Woche gelernt, Neugierde zahlt sich aus. Es war am Mittwoch-Abend. Ich gucke aus meinem Bürofenster und entdecke ein Polizeiauto direkt vor unserem Vorgarten. Ich zügle meine Neugierde und versuche weiterzuarbeiten. Das geht aber nicht, weil prompt gefühlt 128 Nachrichten auf allen verfügbaren Kanälen von den umliegenden Nachbarinnen kommen. Alle haben den gleichen Wortlaut: „Was ist passiert, warum ist die Polizei bei Euch!“ Ich antworte Wahrheitsgemäß auf jede Einzelne: „Die sind nicht bei uns, ich habe keine Ahnung was los ist.“ Meine Neugierde treibt mein Hirn an und ich überlege welchen Grund es außer Müll rausbringen (- zu offensichtlich -) und ich-hab-was-im-auto-vergessen (- gar nicht offensichtlich -) es geben könnte vor die Haustür zu gehen. Ich entdecke die Puppenwagen im Eingang und die müssen JETZT SOFORT in den Fahrradkeller. Als sich draußen was tut schnappe mir den Kellerschlüssel und die Puppenwagen, trete vor die Tür und sage TOTAL überrascht zu den beiden Polizistinnen die nun dort am Wagen lehnen: „Huch, was ist denn hier los?“
Kurz erzählt: bei den Nachbarn gabs einen massiven Einbruchversuch und bei uns haben wir dann auch Spuren entdeckt. Ab sofort werde ich die Haustür nie wieder nur zuziehen sondern IMMER abschließen. DAS habe ich auch gelernt.

In diesem Sinne: Wie war denn Deine Woche???

P.S.: Hier geht es zu Anna, die die Idee für diese wundervolle Blogparade hatte und zu den anderen Bloggern die sich an dieser Aktion beteiligen!