Schimpfst du übers Wetter oder planst du lieber den nächsten Urlaub? #werbung

Diese Frage beantwortet im trüben November vermutlich Jeder mit selig seufzendem „Ich träume vom nächsten Urlaub!“ 🙂

Wir überlegen ob wir wieder in das tolle Ferienhaus in Norddeutschland fahren, das wir (wie hier beschrieben) in diesem Jahr für die Familie testen durften. Da es für uns als Patchwork-Großfamilie mit dann 4 Kindern auf Dauer nicht genug Zimmer hat, war die Idee der Kinder ja ZELTEN! Und das hat VIEL besser geklappt als ich gedacht hatte.

Ich bin absolut kein Campingfreund. Wenn ich an zelten denke, dann ploppen in meinem Hirn nur so Gedankenblasen auf mit: „Meine Bandscheibe beschwert sich jetzt schon!“, „Wenn es dann mal regnet ist alles nass!“, „Man hat immer den ganzen Dreck im Zelt!“, „Wenn ich dann nachts mal müssen muss, …!“ und noch so Einiges mehr. *stöhn* Und als die Kinder dann unbedingt wollten, kam die Glucke in mir gleich auf die Schulter gesprungen und lamentierte von „das ist doch viel zu kalt da in Norddeutschland nachts“ und „sollen die da draußen die ganze Nacht alleine bleiben?“ und „dann können wir doch gar nicht die Haustür nachts abschließen“.

Aber der GG sprach von Abenteuer, Erlebnis, sicherem Landleben und Kinderspaß. Und die drei Dackelblicke mir gegenüber sprachen eh Bände. Also habe ich die vorhandenen Schlafsäcke nach- und mich nach geeigneten Zelten umgesehen.

Ich hatte ja keine Ahnung was alles auf dem Markt ist. Da gibt es Modelle, die haben echt was. Manchmal dachte ich, joah, da fehlt nur noch der Weinkeller. *zwinker* Aber zurück zum Thema. Für uns sollte es ja „nur“ für das Abenteuer Zelten reichen und mir war wichtig, es sollte nicht stundenlang dauern das auf- und abzubauen. Und so stieß ich auf ein Wurfzelt. Das versprach Aufmachen-Hinwerfen-Festmachen. Und was soll ich sagen, GENAUSO ist es. 🙂

Man nimmt es aus der Hülle, entfernt den gelben Haltegurt und es ploppt zu einem großen Kreis auf. Wenn man es nun hochwirft landet allen Ernstes ein komplettes Zelt auf dem Rasen. Hier beim Probeaufbau im Innenhof.

20160529_15314920160529_15325320160529_153413

 

 

 

 

Beschichtet ist das Zelt von außen extra hell und reflektierend, damit an den Sommertagen die Hitze nicht im Zelt landet. Und von innen ist es schwarz wie die Nacht, äh, für die Nacht. Damit man nicht beim ersten Sonnenstrahl morgens gleich wach wird. Echt supercool und superdunkel! 🙂

20160529_154136

Im Urlaub dann der Härtetest! Wir hatten Hitze, wir hatten Regen und wir hatten im 3 Personen Zelt echt genügend Platz für alle Kinder samt sämtlicher Kuscheltiere. Die haben da 10 Nächte verbracht und waren

  • trocken (es ist auch bei Gewitter eindeutig dicht)
  • nicht zerstochen (es gibt nämlich super Mückennetze)
  • Abends mit Licht lange wach (dank genügend Ösen an der Decke für Lampen)
  • Morgens nicht zu früh wach (es ist echt stockfinster da drin)
  • einfach rundum glücklich (wie die ausgeschlafenen Eltern!)

20160725_20541020160725_20544920160725_205522

 

 

 
Im Vergleich zu dem normalen Zelt, welches der Bonussohn zur Konfirmation bekommen und ebenfalls in diesem Urlaub ausprobiert hat, finde ich unseres eindeutig schneller aufzubauen, viel schöner und in allen Details genauso gut, und ohne die Stangen einfach sehr viel praktischer! 🙂

201607310645
Und dann kam der Abbau!

20160529_152518Die Anleitung ist in die Hülle eingenäht, die gleichzeitig die Transporttasche ist.
Es wird Schritt für Schritt beschrieben und ich hatte den Dreh ganz schnell raus. Es ist wirklich genausoschnell ab- wie aufgebaut. Also ich bin restlos begeistert!

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Decathlon Deutschland, die uns dieses supertolle Quechua Fresh & Black Zelt zur Verfügung gestellt haben. Ein toller Shop auch für andere Dinge die man Outdoor so braucht.

In diesem Sinne: Wo macht Ihr denn Urlaub 2017?

Vom Aufhängen und Abhängen! Hängematte-Gewinnspiel… #werbung

Schon so lange warten wir auf den Frühling! Schon so lange fragen die Kinder wann wir endlich wieder Planschbecken und Hängematte aufbauen können. Dieser Winter und seine Erkältungen wollten einfach nicht enden.

Doch jetzt ist es soweit, die Sonne ist endlich da, sie bleibt und die Temperaturen steigen.

Da kam die Anfrage von Hängemattengigant gerade recht. Wir durften in Kooperation mit dem Online-Shop nun einige Tage zwei Hängesessel ausprobieren und … *trommelwirbel* … werden eine der Beiden an Euch, meine Leser verlosen! 🙂

Ich LIEBE Hängematten! Einfach Aufhängen und Abhängen! Ich freute mich schon sehr als das Paket ankam und ich gleich mal ohne Kinder auspacken durfte.

20160402_19242720160402_19323320160402_192722

Weil das Wetter die letzten Tage noch nicht so dolle war, habe ich eine waghalsige Konstruktion aus der Aufhängung für die Slackline gebaut. Keine Sorge, die nutzen wir sonst auch für die Hängematte die wir schon haben. *zwinker* Damit habe ich die Sessel einfach an die Treppe gehängt und sie mit den Kindern getestet. Wir Eltern haben auch beide drin gesessen, davon hat aber zum Glück keiner Fotos gemacht! 😉

20160502_13023220160502_13022120160502_130216

 

Die Kinder waren natürlich total begeistert und stritten gleich los welche wir als erste aufhängen und wer als erstes rein darf. *augenroll* … Alles wie immer! 😀
2016-05-02 19.35.20Hier verwaisten selbstverständlich ab sofort Sofa & Co., denn ab sofort wurde ALLES in den Hängesessel verlegt. Tablet spielen, Hörspiel hören, Bücher lesen, Zeitschriften angucken, rumdösen und einfach entspannen. Nur Essen habe ich unter Androhung von Höchststrafen verboten.
Da wir schon eine bunt gestreifte Hängematte haben, hatte ich mich für schlichte naturfarbene Modelle ohne Farben oder Aufdrucke entschieden. Obwohl die Wahl mir echt schwergefallen ist. Denn im Sommer passen die fröhlichen bunten Modelle ja perfekt in den grünen Garten. Und ich kann Euch sagen, auf der Website vom Hängemattengiganten gibt es eine tolle Auswahl an Modellen und Farben.Die Kordeln und Stoffnähte sind super verarbeitet. Da hat man echtes Vertrauen sich auch als Erwachsener hineinzusetzen. Die Höchstbelastung liegt in der Regel bei maximal 150 kg. Die Kinder könnten also sogar alle mit mir zusammen da rein.

20160402_193301 20160402_193252 20160402_193241

 

 

Wir haben uns letztendlich für das Modell „Brasil natura“ entschieden. Es gefiel uns so gut, weil man sich wegen der Menge an Stoff auch mal wie in einer Hängematte ganz reinlegen kann. Und es gibt einen praktischen Klettverschluss zum Zusammenbinden und Transportieren.

20160402_192353Das Modell „Tropical Lounge Natura“ hat eine supertolle Fußstütze (die kann man aber auch für alle Modelle einzeln nachkaufen), ist aus einem robuster aussehenden Stoff und hat an der oberen Aufhängung sogar einen Metalleinsatz, was mir sehr gut gefallen hätte, aber der Familienrat hat abgestimmt und sich für den anderen Hängesessel entschieden. Dieses Modell also steht für Dich zur Verfügung.

20160502_164950 20160502_190847 20160502_085037

Wenn Du also diesen Hängesessel gewinnen möchtest, hinterlasse mir einfach bis 16. Mai 2016 deine E-Mail Anschrift hier und zusätzliche Gewinnchancen bekommst du wenn du diesen Beitrag in Facebook & Co. teilst.

Nun wünsche ich Dir VIEL GLÜCK bei der Verlosung!

PSST: *flüster* falls das Feld oben vom Handy nicht geht, probiers mal hier! 🙂

In diesem Sinne: Ich fahr jetzt in den Baumarkt, denn der Hängesessel hat mir im Treppenhaus auch sehr gut gefallen und ich muss unbedingt eine schöne Aufhängung dazu besorgen!
sponsored post