Lecker! Lustig! Leben! #freitagslieblinge vom 26. Januar 2017

Die Fünf Freitagslieblinge aus dieser Woche Zeichnen sich aus durch lecker Essen, lustige Kinder und einfach ein schönes Leben! Es gibt so viele doofe Sachen im Moment, die mein kleines Mamahirn gar nicht wirklich begreifen oder überdenken möchte, dass es sie einfach verdrängt bis es soweit ist. Zum erzählen ist es mir noch ein wenig zu privat und es läßt sich Beides nicht ändern. Wir müssen da jetzt durch und machen uns erst nen Kopp wenn es soweit ist.

Um so schöner ist wieder der wöchentliche Rückblick auf die schönen Momente.

Lieblingsessen

Irgendwie bin auf dem Ausprobiertrip und habe ein Rezept aus der Rewe-Küche ausprobiert. Ich liebe die neue Rubrik, die Zutaten aus den Rezepten kann ich nämlich direkt in den Rewe-Lieferservice-Einkaufswagen legen und bestellen was im Haushalt fehlt. Diese Woche gab es Falafel mit Gurkendip. Sehr sehr lecker. Leider habe ich vergessen ein vernünftig drapiertes Foto zu machen. Aber wer mich kennt weiß, dass ich für mehr Realität im Internet bin. Daher die in Tupper verpackte Portion für den GG.

Lieblingsbuch

Ist die Fortsetzung des Buches von letzter Woche. Die sind so gut geschrieben, dass ich direkt das andere auch angefangen habe. Die Kommissarin Jack Daniels ist einfach nur ein toller Charakter und mir gefällt besonders Ihr chaotisches Privatleben mit schrägen Menschen die auch immer in Ihre Kriminalfälle mit verwickelt werden. Tolle Geschichten die toll erzählt sind und viel Platz für Phantasie lassen.

Lieblingsmoment mit den Kindern

Der Sonnenschein und vermutlich alle Kinder in Dresden warten sehnsüchtig auf Schnee! Gefühlt hatte ganz Deutschland schon so wunderschöne Winterlandschaften in weiß, nur das Tal der Ahnungslosen war bisher das Tal der Schneelosen. Als es nun einen Nachmittag etwas schneite und ein paar wenige Flocken dann auch noch liegen blieben weigerte sich der Sonnenschein zum Abendbrot reinzukommen. Und schon kurze Zeit später kam sie ganz aufgeregt rein und rief ganz schnell: „Mamaaaaaah, dumusstbittebittebittemitkommenundsoforteinfotomachen!“ Den Wunsch konnte ich diesem seelig lächelnden Kind einfach nicht abschlagen.

Lieblings-Mama-Moment für mich

Einen Morgen in dieser Woche war ich zum Frühstück verabredet. Leider habe ich vor lauter ratschen und quasseln vergessen ein Foto zu machen. Als ich aber heim ging, lachte mir die Sonne superhell durch ganz klare Luft entgegen. Da wurde mir wieder mal bewusst WIE GUT es mir geht. Ich bin sehr dankbar dafür mir meine Zeit frei einteilen zu können. Einfach am helllichten Tag solche Momente genießen zu können und eben vor dem 11:00 Uhr Telefontermin mit einer lieben Nachbarin frühstücken zu dürfen.

Lieblingsbesonderheit/Inspiration

Seit ein paar Tagen beobachte ich die Menschen um mich herum wie sie schreiben. Bzw. wie sie den Stift beim schreiben halten. Denn ich habe eine Haltungsweise entdeckt, da tun mir schon beim zugucken die Gelenke weh. Ich habe es also zu meiner Aufgabe gemacht eine Studie zu diesem Thema zu betreiben, um diesem Menschen klar zu machen, dass es das unbedingt umlernen muss. Das kann doch nicht gesund sein? *schüttel* Nimm mal einen Stift so in die Hand und versuch zu schreiben. Unverkrampft! … Siehste!
Beteilige Dich gerne an meiner Studie und sende mir ein Foto von Deiner Hand wenn du schreibst.

In diesem Sinne: Wie war denn Deine Woche???

P.S.: Hier geht es zu Anna, die die Idee für diese wundervolle Blogparade hatte und zu den anderen Bloggern die sich an dieser Aktion beteiligen!

Die 5 Freitagslieblinge! #freitags5 #22/16

Ich habe als Bloggerin natürlich auch Bloggerinnen-Vorbilder! So „Königinnen“, zu denen ich ehrfürchtig aufschaue, von denen ich keinen einzigen Beitrag verpasse und mir mit meinen ständigen Kommentaren schon ab und an vorkomme wie ein „Stalker“! 🙂

Eine wohnt hier bei mir in Dresden und wir waren schon oft gemeinsam Frühstücken. Einige habe ich auf verschiedenen Blogger-Events in Köln und Berlin schon persönlich kennengelernt.

Und die, die ich am längsten und liebsten verfolge ist BerlinMitteMom. Die ich zwar leider noch immer nicht „in Echt“ getroffen habe, die aber einen festen Platz in meinem Herzen hat! … hier fliegende Herzluftballons eindenken!

Anna ist eine tolle Mama, die so wunderschön über Ihre Gefühle für Ihre Familie und so viele andere Themen schreibt. Anna, die mir so oft aus der Seele schreibt und dessen Leben mit Ihren Kindern und Gegebenheiten schon fast erschreckend oft ein Spiegelbild von unserem Leben ist. (ich suche noch immer die Kamera, die sie hier installiert hat! *zwinker*)

Nun hat sich meine Lieblings-Bloggende-Berlin-Anna eine tolle neue Aktion für Ihre Leser und Lieblingsblogger überlegt. Und jetzt kommt der absolute Über-Hammer, sie hat mich gefragt ob ich nicht Lust hätte mitzumachen!

MICH! … Verstehste? … Mich minikleine Familienbloggerin!
Ich bin echt überwältigt, sprachlos und total gerührt.

Ab heute werden teilnehmende Blogger jeden Freitag, je ein Foto, zu 5 verschiedenen Themen aus Ihrer Woche veröffentlichen. Sodass wir die geballte Ladung unserer Lieblingsmomente an Dich als Leser weitergeben! 🙂

Hier also meine fünf Wochen-Lieblinge:

Lieblingsessen der Woche

20160601_125223

Am Mittwoch war ich in Leipzig beim Mamikreisel-Meetup und es gab eine superleckere Karotten-Kürbis-Kokos-Suppe, da ich aber leider eine Histamin-Intoleranz entwickelt habe und genau diese 3 Zutaten ALLE nicht essen kann, hat man extra für mich Flammkuchen gemacht (und auf meine peinlich berührte Bitte hin auch für die anderen Teilnehmer), und der war SO lecker, dass ich erst bei den letzten Stücken daran gedacht habe ein Foto zu machen.

Lieblingsbuch der Woche

20160602_201908 Ich war im letzten Jahr mit zwei Freundinnen zum allerersten und auf keinen Fall letzten Mal am Chiemsee. Und auf der Fraueninsel haben wir uns Bücher gekauft die dort nicht nur spielen sondern auch geschrieben wurden. Herrlich bayrisch, mit dem ganz besonderen Zauber dieser sagenhaften Insel!

Lieblingsmoment mit den Kindern

20160529_160317Meine wilde Dreier-Bande (mein Vater nannte uns Drei eine „gemischte Raubtiergruppe“, und da sind meine Drei oft nahe dran) wurde diese Woche für den süßen Mini-Lieblings-Nachbarn total ruhig und zahm, um nur nichts zu verpassen was er niedlich brabbelnd so alles von sich gab.

Lieblings-Mama-Moment für mich

20160530_213609Am Montag war ich mit dem Göttergatten im Herbert-Grönemeyer-Konzert. Wir haben festgestellt, dass wir nach dreizehn Ehejahren zum ALLERERSTEN mal gemeinsam im Konzert sind. 🙂 Herbert ist also musikalisch gesehen unser einziger gemeinsamer Nenner! 😀

Lieblingsbesonderheit der Woche

20160301_090233Das ich von Anna von BerlinMitteMom zu dieser Aktion angefragt wurde, und darum ist dieses Foto für Dich Anna! :-* Danke, dass Du an mich gedacht hast!

Guckt doch hier auch mal bei Anna und dort unter dem Beitrag dann bei den anderen Bloggern rein.

In diesem Sinne: Schönes Wochenende!!!

Es gibt so Tage … an denen könnte ich meine Kinder …

… zur Adoption frei geben!

ODER

… auf eBay verkaufen!

ODER

… ins Internat verfrachten!

Gestern z.B. war wieder so ein Tag!

Da hat das Pubertier mal wieder Hormonwallungen vom ALLERfeinsten fabriziert. Im Normalfall halte ich das ja aus und ich weiß ja auch: Provozieren & Diskutieren ist in dieser speziellen Lebensphase das wichtigste. Aber es gibt eben so Momente … da reicht es einfach!

Außerdem gibt es eben in diesem Haushalt auch noch das Spanienkind. Ein Sandwichkind, das statistisch gesehen IMMER zu kurz kommt und ständig nach Aufmerksamkeit giert. Den Tonfall des Pubertiers neuerdings 1:1 übernommen hat, zur Zeit zusätzlich irgendwas ausbrütet und Dauerschlapp oder wahlweise Dauergelangweilt ist. Also behalte ich Ihn im Haus, was Ihn unausgelastet und geradezu hysterisch gackernd gegen Abend durch das Haus toben lässt.

Und dazu der Sonnenschein, der gerade aus der Ich-Jammer-ab-16-Uhr-durchgehend-Phase völlig Übergangslos in eine Wut-Phase gewechselt ist, und sich bei JEDEM „NEIN“ augenblicklich theatralisch gummimäßig auf den Boden sacken lässt und den Körper stocksteif anspannend, vor sich hin brummend, versucht sich zusammenzureißen, nicht auszurasten und Ihre Stimmung aber auf diese Art recht laut kund tun muss.

Nun ja, und wenn Mama dann so gegen `kurz vor Abendessen´ auch noch schlechte Laune bekommt (wie sicherlich bereits erwähnt bin ich hungrig leider UNAUSSTEHLICH, und NEIN das liegt NICHT daran, dass ich grade abnehmen möchte!) und DANN alles auf einmal über mich kommt, dann kann es schon mal sein *kleinlautzugeb*, dass der gefürchtete „Lieblings“-Satz rausrutscht:

„JEDER in sein Zimmer, und zwar SOFORT!“

Na ja und da das Pubertier inzwischen RICHTIG wütend wird wenn ich so über sie bestimme und dann mal RICHTIG wütende Kraft auf dem Weg nach oben entwickelt, geht auch schon mal ein Türrahmen zu Bruch, der nun (laut meiner nun ebenfalls entfachten Wut) von Ihrem Taschengeld repariert wird! *ingedankenaufdenbodenstampf*

20151118_192309
Und dann kommen die Zweifel: Habe ich Überreagiert? Mache ich bei der Erziehung vielleicht doch alles falsch? Bin ich zu Ungeduldig? Werde ich Jedem Kind, Jedem Charakter und Jeder Altersklasse überhaupt gerecht?

ABER … wie heißt es so schön: „Gewitter reinigen die Luft“ … so ist das auch nach Stimmungsgewittern im Familienleben, denn danach folgen so Tage …

… an denen sind wir Idylle PUR!

UND

… die sind so, wie ich Sie mir als, noch kinderloser Single auf der Suche nach Mr. Right, ausgemalt hatte!

UND

… SO kitschig und spießig, dass mir schon fast schlecht wird vor Liebe, obwohl Spießer wollten wir eigentlich auf gar keinen Fall werden.

Heute gab es also diesen romantisch triefenden Moment!

Das Pubertier sitzt am Klavier und der Klang der wunderschönen Melodie, die sie inzwischen Fehlerfrei vorklimpert, erfüllt das gesamte Erdgeschoss in warmer Harmonie. Das Spanienkind fegt ungefragt spontan im Wohnzimmer das hereingeflogene Laub zusammen und der Sonnenschein liest am Küchentisch Bücher und summt die klaviergespielte Melodie mit. Mama (also ich) steht in der Küche und bereitet das Essen vor!

Und dann kommt er, der Moment in meinem Herzen! Es ist als würde es platzen vor Liebe, Glück & Freude! Diese Harmonie, diese Ruhe (also ohne Gejammer, Gezeter und Gestreite), dieses Glück! Dieses LEBEN! Dann könnte ich die ganze Welt umarmen!

In einem Comicfilm würden jetzt Herzchen auf Tonleitern durch den Raum fliegen, aus den Augen Sternchen funkeln und ein regenbogenfarbener Glitzerglitter in der Luft liegen.

Ich liebe diese Momente! JA! … DAS ist für mich GLÜCK! In diesen Momenten bin ich restlos und unendlich glücklich.
Und mir wird wieder klar: Doch alles richtig gemacht. 🙂

Und den Türrahmen zahlt ja vielleicht auch die Versicherung!?
*glücklichseufzendglitzeraufhebundnochmalschmeiß*

In diesem Sinne: Kennste, oder? ODER?