Brezel von der Leine … tolles Spiel für den nächsten Kindergeburtstag! #spielregeln

Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt, und gerne mit neuem Spiel!

Kennst Du noch das Spiel mit dem schwimmenden Apfel, von dem man ohne Hände abbeißen soll? Hier kommt nun eine ähnliche und wasserunfallfreie Variante. Die kann man auch bei schlechtem Wetter im Haus spielen. 🙂

Du benötigst:

  • handelsübliche Snackbrezeln (oder andere Snacks mit Loch)
  • Schnur (reißfest zum auffädeln)
  • Kinder (mit oder ohne Hunger, Brezeln gehen immer *zwinker*)

Als allererstes werden die Brezeln abgezählt. Jeder Spieler sollte 3-5 Brezeln zum abbeißen haben. Diese werden nun alle nacheinander auf die Schnur aufgefädelt. Das kannst du auch schon vor der Party machen, dann wollen nicht gefühlt 128 kleine Händchen mithelfen. 🙂

Anschließend befestigst du das freie Ende der Schnur an einem fest stehenden Gegenstand. Wir haben hier den Gartenzaun genommen. Kann aber auch ein Baum ein Stuhlrücken oder eine Türklinke sein. Einen Teil der Schnur mit den Brezeln eventuell in einer Schüssel liegen lassen, damit sie nicht auf dem Boden liegen während man das andere Ende sehr weit entfernt befestigt.

Ich schneide die Schnur immer erst ab wenn das zweite Ende feststeht. Es sollte schließlich so lang sein, dass jeder Spieler genügend Platz für sein Spiel hat und seinen Mitspielern nichts klauen kann.

ProTipp: Wenn du z.B. im Haus nicht genügend Platz hast, lässt du einfach immer nur 2-3 Kinder gleichzeitig nebeneinander antreten und spielst einfach mehrere Runden.

Nun werden immer 3-5 Brezeln an der Schnur so geschoben, das für jeden Mitspieler ein „Brezel-Grüppchen“ zur Verfügung hängt.

 

 

 

 

 

 

 

Bedenke vorab wie groß die kleinsten Teilnehmer sind und wie hoch die Schnur hängen sollte. Größere Spieler können sich auch hinknien.

 

Nun kann es losgehen!

Auf die Plätze! –  Fertig! – LOS!

Es gibt eigentlich nur eine einzige Spielregel:

KEINE HÄNDE!

*mööööhp*
Wer die dazu nimmt hat verloren / muss aufhören / bekommt Punktabzug!

 

Je nach Alter der Kinder kann man das ja vielleicht ein einziges Mal durchgehen lassen.
Ich finde es immer wieder erstaunlich wie viele unterschiedlichen Techniken die Kinder bei solchen Spielen an den Tag legen. *schmunzel*

Und, hast du jetzt Hunger bekommen?

In diesem Sinne: GANZ VIEL SPASS!!!

Einladung zur StarWars Party als Laserschwert

Einladung als Laserschwert – schnell gebastelt

Du hast einen Sohn der sich eine StarWars Party wünscht?
Die Einladungen sollen nun erstellt werden?
Du suchst eine schnelle Bastelidee?

Dann bist Du hier goldrichtig.

Als gestehende Bastel-Legasthenikerin und erfahrener Kindergeburtstags-Profi habe ich mit unserem Sohn ganz simpel hergestellte Laserschwerter gemacht.

Du brauchst folgende Materialien:

  • buntes bedruckbares Papier (DinA-4)
  • Drucker oder Stifte
  • Alufolie
  • Tesafilm / Klebeband
  • schwarzes Klebeband / Isolierband
  • Bleistift
  • Schere

Als erstes druckst oder schreibst Du den Einladungstext auf das Papier.

Anschließend schreibst du den Namen jedes Gastkindes außen auf die Einladung, so vergisst du niemanden und wenn es in der Einladung eine persönliche Anrede gibt, bekommt so auch jedes Kind die richtige Einladung. 🙂

Dann wird die Einladung an der längeren Seite ganz eng zusammengerollt. Der Text verschwindet nach innen und die namentliche Markierung sollte außen sichtbar sein. Mit ein paar Klebestreifen festkleben so dass sie sich nicht wieder entrollt.

Diese Rolle aus Papier wird nun mit kleineren Stücken Alu-Folie umwickelt und ebenfalls mit Klebeband fixiert damit sie sich nicht wieder löst. Am schönsten sieht es aus wenn die glänzende Seite außen ist. Um sich nicht zu schneiden wird die überstehende Folie ganz unten in die Rolle hineingedrückt.

Den Übergang von Alufolie zu Papier nun einmal ganz mit dem schwarzen Klebestreifen umkleben.

Das gleiche am unteren Ende wiederholen.

Nun noch ein kurzes Stück des Klebebandes als „Einschaltknopf“ aufkleben.

Und schon ist die Laserschwert-Einladung fertig!

Unser Sohn wünschte sich nur rote Schwerter, lässt sich aber natürlich in jeder Farbe umsetzen die an Papier vorhanden ist, oder die sich das Geburtstagskind wünscht.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim basteln.

Das beliebteste Spiel für jeden Kindergeburtstag! Topfschlagen! #kikokinderkonzepte

Heute ist Weltspieltag und ich stelle Euch unser Lieblings-Kindergeburtstags-Spiel vor! Das wünscht sich jedes meiner Kinder und auch die meisten Kunden für Ihre Konzepte.

TOPFSCHLAGEN!

Falls du es noch nicht kennst, oder die Spielregeln nicht mehr ganz im Kopf hast, schreibe ich hier mal auf wie es geht.

Dem „Spieler“ werden die Augen verbunden!

20160528_192338Anschließend wird er ein paar Mal um die eigene Achse gedreht.

Währenddessen wird in der Umgebung ein Topf umgedreht auf dem Boden aufgestellt. Darunter versteckt sich der Schatz (z. B. eine Süßigkeit oder etwas Ähnliches). Achtung, das sollte so geschehen, dass der jeweilige Spieler nicht hören kann wo es ist.

20160528_192512Der Spieler bekommt nun einen Kochlöffel, mit dem er den Topf beim Krabbeln auf dem Boden „ertasten“ muss.

20160528_192615Wichtig dabei: Der Topf darf natürlich nicht mehr verschoben werden!

Durch Rufe wie „Warm!“ oder „Kalt!“ wird dem Mitspieler signalisiert, ob er dem Topf schon näher gekommen ist. Wenn er den Topf findet, darf er die Augenbinde entfernen und das unter dem Topf Versteckte behalten.

Nun ist das nächste Kind an der Reihe!
Bei uns darf immer der vorherige Spieler das Versteck bestimmen und das Geburtstagskind, wer als nächstes spielen darf.

KiKo-Tipp: Nehmt einen stabilen Holz-Kochlöffel, lieber einen echten Kochtopf statt einer Schüssel und (wenn es im Haus stattfindet) bringt die teuren Bodenvasen in Sicherheit , es gibt Kinder, die haben es schon geschafft echte Schäden zu hinterlassen! 🙂

In diesem Sinne: Kennst Du das auch so, oder spielt Ihr das anders? Oder heißt das bei Euch vielleicht anders?