Wie jetzt, schon wieder Freitag? Das ging aber schnell! #freitagslieblinge vom 09. Juni 2017

DIE #freitagslieblinge also diesmal kurz und knackig aus einer kurzen und knackigen Woche. Es ist unglaublich wie schnell die vorbeiging. Ich staune immer noch.

Lieblingsessen

Das war der Geburtstagskuchen des Sonnenschein. Sie wurde gestern 7 Jahre alt, klugscheißt hier rum wie ne Alte und weiß nicht ob sie sich mehr über das Alter oder die bevorstehende Einschulung freuen soll. Es gab den obligatorischen Fantakuchen mit Motto-gerechter-Wunsch-Konfetti-Deko!

Lieblingsbuch

Neue Woche neues Buch! Ich inhaliere hier gerade ein Buch nach dem Anderen. Ich lese Abends vor dem einschlafen und ganz ganz viel an den Wochenenden im Schatten. Dieses Buch ist aus einer meiner Lieblingsserien. Die Kommissarin Ann-Kathrin Klaasen löst mit Ihren sturen eigensinnigen Kollegen knifflige Fälle in Ostfriesland. Herrlich geschrieben, super spannend und toll wenn man die Gegend kennt und liebt.

Lieblingsmoment mit den Kindern

Am Pfingstmontag hat es hier dauergeregnet. Ich hatte schon Angst vor großen Langeweile-Attacken denn meine Draußen-Kinder waren schon zweimal durchnässt wieder reingekommen. Aber, siehe da, die Knete hat es wieder geschafft alle Drei (ja auch die TT) an den Tisch zu bringen und einvernehmlich friedlich gemeinsam zu kneten.

Lieblings-Mama-Moment für mich

Nach dem Regentag war es abgekühlt und sehr sehr windig. Auf dem Weg in den Kindergarten überkamen mich totale Glücksgefühle. Ich liebe dieses Norddeutschland-Wetter. Die Sonne wärmt, der Wind kühlt und die Wolken am blauen Himmel sehen aus wie Wattebäusche. DAS ist für mich echtes Glück! Ich freue mich wahnsinnig auf unseren Urlaub „da oben“!

Lieblingsbesonderheit/Inspiration

Das jüngste Kind, unser Sonnenschein, malt sich grad nen Wolf. Die ist kaum noch ohne Stift anzutreffen. Und diese Woche hat man ganz deutlich gemerkt, das Ihr Geburtstag sie total beschäftigt. DACHTE ICH! Denn als sie mir dieses Bild schenkte, ging ich natürlich davon aus, dass das Ihre Party am Samstag ist. Doch sie belehrte mich eines Besseren. DAS ist nämlich meine Firma! „Du machst doch immer Partys!“ Hach, *seufz* da geht mir ja das Eventmanager-Mama-Herz auf.In diesem Sinne: Wie war denn Deine Woche???

P.S.: Hier geht es zu Anna, die die Idee für diese wundervolle Blogparade hatte und zu den anderen Bloggern die sich an dieser Aktion beteiligen!

Brezel von der Leine … tolles Spiel für den nächsten Kindergeburtstag! #spielregeln

Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt, und gerne mit neuem Spiel!

Kennst Du noch das Spiel mit dem schwimmenden Apfel, von dem man ohne Hände abbeißen soll? Hier kommt nun eine ähnliche und wasserunfallfreie Variante. Die kann man auch bei schlechtem Wetter im Haus spielen. 🙂

Du benötigst:

  • handelsübliche Snackbrezeln (oder andere Snacks mit Loch)
  • Schnur (reißfest zum auffädeln)
  • Kinder (mit oder ohne Hunger, Brezeln gehen immer *zwinker*)

Als allererstes werden die Brezeln abgezählt. Jeder Spieler sollte 3-5 Brezeln zum abbeißen haben. Diese werden nun alle nacheinander auf die Schnur aufgefädelt. Das kannst du auch schon vor der Party machen, dann wollen nicht gefühlt 128 kleine Händchen mithelfen. 🙂

Anschließend befestigst du das freie Ende der Schnur an einem fest stehenden Gegenstand. Wir haben hier den Gartenzaun genommen. Kann aber auch ein Baum ein Stuhlrücken oder eine Türklinke sein. Einen Teil der Schnur mit den Brezeln eventuell in einer Schüssel liegen lassen, damit sie nicht auf dem Boden liegen während man das andere Ende sehr weit entfernt befestigt.

Ich schneide die Schnur immer erst ab wenn das zweite Ende feststeht. Es sollte schließlich so lang sein, dass jeder Spieler genügend Platz für sein Spiel hat und seinen Mitspielern nichts klauen kann.

ProTipp: Wenn du z.B. im Haus nicht genügend Platz hast, lässt du einfach immer nur 2-3 Kinder gleichzeitig nebeneinander antreten und spielst einfach mehrere Runden.

Nun werden immer 3-5 Brezeln an der Schnur so geschoben, das für jeden Mitspieler ein „Brezel-Grüppchen“ zur Verfügung hängt.

 

 

 

 

 

 

 

Bedenke vorab wie groß die kleinsten Teilnehmer sind und wie hoch die Schnur hängen sollte. Größere Spieler können sich auch hinknien.

 

Nun kann es losgehen!

Auf die Plätze! –  Fertig! – LOS!

Es gibt eigentlich nur eine einzige Spielregel:

KEINE HÄNDE!

*mööööhp*
Wer die dazu nimmt hat verloren / muss aufhören / bekommt Punktabzug!

 

Je nach Alter der Kinder kann man das ja vielleicht ein einziges Mal durchgehen lassen.
Ich finde es immer wieder erstaunlich wie viele unterschiedlichen Techniken die Kinder bei solchen Spielen an den Tag legen. *schmunzel*

Und, hast du jetzt Hunger bekommen?

In diesem Sinne: GANZ VIEL SPASS!!!

Kindergeburtstag Bericht aus Canada #kikocountries

Ich habe Familie in Canada! Wir sehen uns leider nur sehr selten, aber durch Facebook bekomme ich zum Glück inzwischen sehr regelmäßig mit wie es meinen Verwandten auf der anderen Seite der Erdkugel so geht. Nun gab es jüngst Nachwuchs und ich habe meine liebe Tante gefragt wie dass denn bei Ihnen so ist mit dem Kindergeburtstag! Ihre Antwort darf ich für Dich hier veröffentlichen!

„Liebe Simone,

Danke für Deine Mail. Ich habe überlegt was ich über Kinder Geburtstage weiß, leider nicht sehr viel. Im Dezember waren David und Fiona zum Geburtstag von einem 3 jährigen Jungen eingeladen. Das theme war Dinosaurs. Alle Kinder bekamen eine Schüssel mit Sand und darin waren Puzzle Stücke von Dinosaurier versteckt. Die Kinder mußten sie alle finden und die Dinosaurs zusammen bauen. Viele Eltern gehen mit den Kindern und eingeladen Gästen aus. Zum Beispiel, Mini Golf Platz, Mac Donalds, Chucky Cheese. Da hier sehr viele Familien einen Swimming Pool haben, gibt es oft Pool Parties. Die Kuchen sind meistens auch nach einem berühmten Fernsehen Program oder irgend welchen Super Heros fabriziert.

Es ist alles genau so wie bei Euch.

Nun denke ich gerade daran was wir for ca 30-35 Jahren gemacht haben. Ich glaube es war David’s 5. Geburtstag. Ich hatte einen großen Film Projektor von der Bücherei geliehen und ein paar Filme. Das Dingen war so schwer und klotzig, ich hatte meine liebe Last es hier ins Haus zu kriegen. Nachdem ich dann mit dem Apparat gekämpft hatte und ich ihn endlich ans laufen kriegte, riß der Film. Es war gerade so spannend und alle Kinder waren still und zufrieden und dann wars passiert. Ich hatte alle Sachen hier zum kleben und irgendwann ging es dann weiter.

Wünsche Euch allen alles Gute. Liebe Grüße an Deine Leser.
Schüß Burgy“

 

VIELEN VIELEN DANK liebe Burgy! 🙂

Du siehst, es ist überall das selbe Spiel! Und es hat sich nichts daran geändert in den letzten Jahrzehnten! *schmunzel*

In diesem Sinne: Kennst Du auch Bräuche aus anderen Ländern? Hast du auch Lust mal zu berichten? Dann melde Dich gerne hier im Kommentar oder sende mir eine Mail an guest(at)kiko-slevents.de, ich freue mich!