Dekoration zur Einschulung mit pickposh #anzeige

Nun ist es schon 4 Wochen her, dass unsere Jüngste eingeschult wurde. Wie schon zum Geburtstag des Sonnenschein (dazu später mehr auf meinem neuen Blog) habe ich auch für die Einschulung sehr viele tolle Sachen für die Dekoration bekommen.

Aus einem Online-Netzwerk für selbständige Mütter kenne ich Anja Bolsinger schon seit bestimmt 3 Jahren. Und da sie genau den Bereich zum Thema „Party“ abdeckt, den ich nicht anbiete, arbeiten wir gerne zusammen. Sie ist die Deko-Queen! Und sie hat es doch tatsächlich geschafft mich gestehende Bastel-Legasthenikerin mit meinen Kindern an einem Tisch zu sitzen und die Deko zu basteln. Und ich muss sagen ich bin voll stolz auf uns. Und der lieben Anja von PickPosh total dankbar, denn das war super vorbereitetes Material!

 

 

 

 

Bastelbögen & Utensilien

Wir bekamen ein paar Buttons, Klammern, Luftballons und Deko-Tape. UND Bastelbögen! Superschöne Fähnchen, Sticker, Buttons, Schildchen und Wimpel, die wir nur ausdrucken, ausschneiden und zusammenkleben mussten. Echt praktisch! Und das passte dann farblich fröhlich alles zueinander.

Ich bin ja Hotel-, Event- und Gastronomiefachfrau und es macht mir tierisch Spaß Tische einzudecken. ACHTUNG jetzt kommt ein Geständnis: Vor jedem Fest, decke ich immer schon mal zur Probe ein. Und davon sind nun diese Fotos. Denn an dem eigentlichen Festtag vergesse ich grundsätzlich Fotos von meiner Mühe zu machen.

 

 

 

 

Ich finde für einen Bastelhonk wie mich, sind das tolle Deko-Schildchen, Muffin-Pieker und Angebotsbeschriftungen geworden.
Supertoll um sich sein Glas zu markieren fand ich auch die Fähnchen für den Strohhalm.
Am allerbesten haben mir die Klammern gefallen. Ich mag es beim eindecken etwas „Anders“! Ich kann diese Tafeln und Restaurants mit dem Besteck rechts und links vom Teller nicht mehr sehen. Ich liebe es wenn in der Gastronomie mal tolle neue Ideen kommen. Besteck im Glas oder eben einfach nett auf den Teller gelegt. Und das habe ich hier mit den Klammern umgesetzt. Die kann man einfach für ALLES verwenden. Die werden sicherlich nun öfter zum Einsatz kommen.

 

 

 

 

Das Klebeband habe ich wochenlang vor der TT versteckt, die ist ebenso wie ich, süchtig nach diesen tollen Washi-, Masking- und wie-sie-alle-heißen-Tapes ist. Zur Einschulung der kleinen Schwester durfte sie dann aber endlich Omas Einmachgläser damit bekleben und sie so für das abendliche Grillen als Windlichter vorbereiten.

Die Wimpelkette, die auch noch dabei gewesen ist, haben wir leider aus Zeitgründen nicht mehr geschafft. Die sah aber ausgedruckt schon total schön aus. Die Schriftgirlande aus dem Vorschau-Bild ist die, die ich schon immer habe und bei den beiden großen Kindern schon im Einsatz war. Es wurde darauf bestanden, dass auch die Jüngste DIE bekommt. Und Ihr Wunsch war mir Befehl! *dierechtehandandiestirnlegundstrammsteh*

Die tollen Buttons hatte ich allen Kindern, die wir kennen und ebenfalls eingeschult wurden, in die Zuckertüten gepackt. Die kamen super an.

Wenn Du also auch in nächster Zeit etwas zu dekorieren hast, oder sogar eine Einschulung bevorsteht. Ich empfehle PickPosh, da gibt es immer Sachen, die bei den „üblichen Verdächtigen“ nicht zu finden sind. 🙂

Und zwar wirklich für ALLE Anlässe die ein Mensch so feiern kann. Ich muss mich immer sehr zusammenreißen nicht immer alles zu bestellen wenn Anja auf Facebook, Instagram & Google+ Fotos postet. Guck da mal direkt vorbei! Oder auf Ihrer Website:In diesem Sinne: Frohes stöbern & shoppen!!!

Luftballon-Aktion zum Kindergeburtstag und Ihre Folgen!

Zum 6. Geburtstag des Sonnenscheins hatte ich eine Idee!

Eine Luftballon-Wunsch-Aktion!

Das kennst Du vermutlich von Hochzeiten, aber ich dachte mir:
„Warum nicht auch mal zu einem Kindergeburtstag oder der Einschulung?“

Man nehme:

  • pro Gast einen Luftballon
  • Helium-Gas
  • Geschenkband
  • Karten

Helium für Luftballons

Luftballons und Helium-Gas gibt es als Set in „kleinen“ Mengen in diversen Shops. Meine recyclebare Flasche, das Band und die Ballons sind von „Balloon time“ und 2 Jahre lang nutzbar.
(ACHTUNG: nur bei der 50er Packung sind Luftballons dabei! Bei 30er Füllmenge müssen die Ballons extra gekauft werden!)
Als Karten hatte ich Geschenkanhänger von Ikea besorgt. Die sind leichter als normale Postkarten, denn diese wären zu schwer und normales Papier würde den Flug nicht überleben.

20160608_112711Kindergeburtstag LuftballonsLuftballon Aktion Wünsche

 

 

 

Auf diesen Karten stand dann auf der einen Seite der Name des Geburtstagskindes und unsere Anschrift, und auf der anderen Seite:
Kindergeburtstags Gruß Aktion

Wenn man die Luftballons richtig voll macht und es erst kurz vor Beginn der Party einfüllt, dann fliegen die traumhaft.

Bollerwagen mit LuftballonsKleiner Tipp: Macht die Karten erst dran wenn die Luftballons getrennt hängen, oder gehalten werden! *schmunzel* Ich hatte die mit Karten zusammen an den Bollerwagen gebunden, was zwar genauso aussah wie ich mir das vorgestellt hatte *glücklichseufz*, sich im Wind aber TOTAL verhedderte und ich mit sieben hektisch „Ich-will-den-roten-grünen-blauen-gelben-Luftballon“-rufenden Kindern an, um und unter mir wieder entwirren musste … OHNE, dass schon mal einer losfliegt. Keine gute Idee! *zwinker*

 

 

Als sie endlich entheddert waren noch ein schnelles Foto.

Luftballons Kindergeburtstag KiKo

Ballons steigen lassen

 

Schnell zu einem Platz wo weniger Bäume stehen!

 

 

 

Und dann gings los. 🙂

Fliegende LuftballonsWenn alle gleichzeitig loslassen sieht das doch echt TOLL aus! Oder? 🙂

Und dann gab es eine Woche später diese tolle Überraschung im Briefkasten!
Luftballon AntwortMit wenig Aufwand einen tolles Erlebnis für Alle! 🙂

In diesem Sinne: Guten Flug!

Der Masterplan für den Kindergeburtstag! … Oder … Warum gerade Ich und ein KiKo-KinderKonzept Dir helfen kann?

Der Masterplan für den Kindergeburtstag @ home!

Hier erzähle ich gerne mal meine allerersten Erfahrungen zum Thema „Kindergeburtstag feiern“:

Vor ein paar Jahren, als die allerallererste Kindergeburtstags-Party unserer Ältesten immer näher rückte, wurde ich von Tag zu Tag nervöser! Kind 1.0 wurde vier Jahre alt und wir waren erst 5 Monate zuvor von Spanien in diese Stadt im Rheinland gezogen. Sie hatte zum Glück in Kindergarten und Nachbarschaft schnell Kontakt und auch neue Freunde, aber ich kannte noch nicht alle Mütter der nun eingeladenen Kinder und vor allem hatte ich doch keinen blassen Schimmer was frau heutzutage auf einem Kindergeburtstag so alles veranstalten musste! Ich hatte ja keine Lust, und auch nicht den finanziellen Spielraum einfach einen Clown und eine Hüpfburg zu mieten! Und nachdem ich diversen Internet-Foren entnommen hatte was auf Kinder-Partys so geboten wurde … Mannomannomann *beeindrucktguck*! … und erst die Geschenke-Frage! *schwitz* … und was mache ich solange mit Kind 2.0 der knappe 2 Jahre alt war? … welche Spiele sind denn heutzutage „in“? … ob Topfschlagen noch geht? … da waren ja auch Jungs dabei, mit dessen Interessen in dem Alter kannte ich mich ja mal gar nicht aus … ich kannte bis dato nur meine eigenen Mädchen-Kindergeburtstage, und die waren gefühlte 128 Jahre her! *seufz*

Thema Geschenke

Kind 1.0 war dort vorher auf zwei Geburtstagen eingeladen gewesen und brachte vom Ersten Gastgeschenke mit nach Hause, die den Wert des Geschenkes, welches sie dem Geburtstagskind mitgebracht hatte, bei weitem überschritten. *staun* Und vor dem Zweiten wurde ich von der Mutter des zukünftigen Geburtstagskindes in einer Kurve auf dem Weg zum KiGa gestoppt, und von Autofenster zu Autofenster mit der Frage konfrontiert: „Beteiligt Ihr Euch am Sammelgeschenk? Ich habe schon was besorgt!“ … Völlig überfordert rasten zwei Fragen durch meinen Kopf: „Wieviel Geld erwartet die denn jetzt von mir?“ und „Seit wann besorgt die Mutter des Geburtstagskindes das Geschenk?“ … Sie erwähnte dann zum Glück, das es um 8 Euro pro Kind ginge, und da ich ja als „Neue“ nicht gleich spießig wirken wollte, habe ich natürlich zugestimmt. Aber merkwürdig fand ich die Nummer ja schon irgendwie, und habe dann beschlossen das ich dass Beides für mich und unsere Party´s nicht so haben wollte!

Thema Spiele

Ich habe mehrere Abende stundenlang und völlig verwirrt im Internet nach lustigen, innovativen und tollen neuen Spielideen recherchiert, und ich kann jetzt sagen, es gibt Millionen Ideen! Ich war nach ein paar durchsurften Nächten Profi für Spielanleitungen und kurz davor noch Eigene zu entwerfen! 🙂 Aber, es stand bei keinem Spiel wieviel Zeit ich damit ungefähr überbrückt bekomme! Und da waren sie wieder, meine Fragen: Was passiert wenn ich alle Spiele durch habe und die Bande aber erst 2 Stunden später abgeholt wird? Die erzählen doch dann Zuhause das sie nur mit Süßigkeiten vollgestopft wurden, oder aber (der Super-GAU!): „Das war sooooooooooooooo langweilig da!“ 🙁 Ein bisschen ist frau als Mutter ja auch bemüht, dass das Kind auch nächstes Jahr noch Freunde hat, die zur nächsten Party wieder auftauchen!

Ob´s der selbstgebackene Marmorkuchen tut, oder sollte es eine dekorativ perfekte Torte sein? Muss ich Abendessen anbieten? Wie lange geht in dem Alter eigentlich so ein Geburtstag? Kriege ich das sooooo spannend hin, dass alle immer Spaß haben? Dass keiner der Gäste sich langweilt? Was mache ich wenn die sich darum streiten wem denn nun welche/r Süßigkeit/Becher/Gewinn gehört? Was für Sieger-Preise müssen denn gekauft werden? … u.v.m.

Und DANN kam mir die rettende Idee!

Ich bin gelernte Hotelfachfrau und hatte lange im Event-Geschäft gearbeitet. Eigentlich wusste ich ja ganz genau wie man eine Party organisiert, nur eben nicht für diesen speziellen Kundenkreis! Und was ist das wichtigste vor der Planung? Bingo – Das Kundengespräch? Ich sah also meine Älteste ab sofort als KUNDEN! Ich fragte sie, was sie sich wünschen würde für IHRE Party, und ich fragte Sie, was sie sich wünscht als Kuchen und ob es Essen geben soll, welche Spiele sie machen möchte, ob ich sie überraschen dürfte mit neuen Spielen, usw. Und anschließend setzte ich mich hin und machte das, was ich jahrelang für meine Kollegen und Mitarbeiter vorbereitet hatte: ich schrieb also Zeitpläne, Logistikliste, Einkaufsliste, Vorbereitungsliste und war voll in meinem Element! So habe ich alles organisiert, alles professionell vorbereitet, wie man das als Party-Service so macht, und hatte alles voll im Griff!

Die Gäste und meine Kinder waren seither immer alle restlos begeistert und viele Mütter fragten im Nachhinein wie ich das mache. Ein Kind hat nach unserer Steinzeit-Party wochenlang allen Menschen erzählt es hätte tatsächlich ein echtes Mammut gesehen! Und eine Freundin der ich mal ein Konzept für einen Fußball-Geburtstag geschrieben habe (als Dankeschön weil sie Kind 2.0 während unserer Party übernommen hatte), brachte mich dann auf die Idee, dass man damit sicherlich auch Geld verdienen könnte!

Und damit das auch bei Ihnen und Ihrer Party funktioniert, habe ich in meinem Konzepten alles detailliert beschrieben und gebe noch viele Tipps an was alles gedacht werden sollte.

In diesem Sinne: „Let´s Paaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaardy!“

Auch zum verschenken in hochwertiger Gutscheinbox:Gutscheinbox

P.S. am 13.1.2015, dieser Beitrag wurde soeben bei der Blogparade der Kellerbande als mein bester Beitrag aus 2014 gelistet! 🙂