Jahresrückblick 2017 – so war das Jahr auf dem Blog.

Als Familie hatten wir ein echt tolles Jahr. Wir waren zum Skilaufen in Zell am See, Ostern und meinen Geburtstag verbrachten wir in Paris (ich weiß der versprochene Bericht fehlt noch immer, mea culpa), im Sommer stand Norddeutschland auf dem Plan. Der Sonnenschein wurde eingeschult, das Spanienkind wechselte auf die Oberschule und die TeenagerTochter machte Praktikum. Im Vergleich zu 2016 lief es auch gesundheitlich sehr viel besser! *zwinker*

Der Blog, bzw. die Leserzahl wächst stetig und ich freue mich über die wachsenden Anfragen von Firmen ob ich nicht mal Ihr Produkt vorstellen möchte. So kommen inzwischen auch einige Einnahmen hinzu. Das werde ich aber weiterhin limitieren, denn es soll auf gar keinen Fall ausarten mit der Werbung hier. *schwör*

Als Rückblick stelle ich dir heute wie jedes Jahr die beliebtesten Blogbeiträge aus dem vergangenen Jahr vor!

Platz 1 belegt mit Abstand der wütende Bericht über die doofe Zauberknete der Kinder. Der Beitrag wird ungelogen jeden Tag von 30-40 Menschen gelesen. Und das, obwohl er von 2015 ist. Der Wahnsinn! 🙂

WARNUNG an alle Eltern! … Zauberknete ist Lebensgefährlich!

 
Platz 2 – Auch ein alter Beitrag, diesmal von 2014. Mein Fazit aus der MuKiKur auf Borkum. Wird quasi auch täglich aufgerufen.

… wie mache ich eine Mutter-Kind-Kur … und zwar RICHTIG!

 
Platz 3 – auch „alt“ (2016), auch tägliche Besucher. Und sehr viele Downloads des Vordrucks um den Kindern ganz schnell eine Entschuldigung ausstellen zu können.

Tipps von Mutter zu Mutter! – Heute: Entschuldigung schreiben für die Schule! #kikomomtipp

 
Platz 4 – Die Backofen-Geschichte von 2016. Dabei wollte ich einfach nur einen Backofen der backen kann.

Der „tolle“ neue Backofen … ODER, so´n neumodischer SCHEISS! 🙁

 
Platz 5 – Das Facharztproblem aus 2015. Ich scheine nur „damals“ gute Texte geschrieben zu haben. *zwinker* Oder Google mag lieber die alten Kamellen. *grins*

… und die Sache mit dem Kinderarzt! Eine verzweifelte Suche!

 
Platz 6 – Endlich einer aus 2017. Der Versuch eine Logik hinter dem Schwachsinn zu finden.

Die Sache mit dem Farbmalkasten! Ein Drama in 3 Akten!

 
Platz 7 – Das Thema des Jahres 2017 für meine Position als Vorsitzende des Elternrates. 3 Lehrer für 8 Klassen war echt heftig.

Und dann betrifft es plötzlich Dich und Dein Kind! … #Lehrermangel #Sachsen

 
Platz 8 – Die Tücken der Telefonwarteschleifen aus 2015 sind auch noch immer beliebt wie verrückt.

ACHTUNG! Schlechte Laune … oder … UPS anrufen vor dem ersten Kaffee!

 
Platz 9 – Eine lustige Erzählung einer NRW´lerin über die Gepflogenheiten in Sachsen.

Einschulung! Andere Länder, andere Sitten! … oder das Zuckertütenfest und seine Folgen!

 
Platz 10 – Nach 14 Jahren Erfahrung mit trinkenden Kindern kann ich diese Flasche WIRKLICH total empfehlen.

Fizzii – Die absolut beste Trinkflasche der Welt! #anzeige

In diesem Sinne: Frohes Neues Jahr!

… und was mich das Blogger-Leben erleben lässt! #elternbloggerlabel #haertestejuryderwelt

Wie stellst Du (als Leser) Dir das Blogger-Leben so im Allgemeinen eigentlich vor?

Glaubst Du wir sind so Nerd-Mütter, die den ganzen Tag am Laptop hängen? Glaubst Du wir bloggen wenn wir nachts nicht schlafen können?
Vielleicht glaubst Du ja auch, dass wir gelangweilte Hausfrauen sind, die Kontakt zur Außenwelt brauchen? *zwinker*

Vielleicht ist da bei manchen Bloggern was dran. *frechgrins*
Ich kann Dir nur sagen warum ich blogge.

Angefangen habe ich, weil ich während unserer Zeit in Spanien unsere Erlebnisse dokumentiert und per Mail an Freunde und Familie als Lebenszeichen versendet habe. Ganz Viele haben mir dann gesagt, dass wäre so lustig, das solle ich unbedingt veröffentlichen. Und da ich nicht glauben konnte, dass Menschen die meine Gestik & Mimik und schon mal gar nicht meinen Humor kennen, mich auch für lesenswert halten. Das wollte ich mit dem Blog probieren und bin überwältigt wie schnell ich regelmäßige Klicks auf dieser Seite hatte.

Inzwischen blogge ich über alles was mir beim Wäsche machen durch den Kopf geht, es nicht unbedingt alles mehr so lustig wie am Anfang und ich nutze es inzwischen auch um Euch tolle Produkte vorzustellen, ein wenig für meine Selbständigkeit mit KiKo KinderKonzepte, aber die täglichen Klickzahlen werden auch nach wochenlangen Pausen nicht weniger! Dafür mal ein HERZLICHES DANKE an Dich und Alle Leser!

Nun entwickelt sich das Blogger-Leben aber auch in ganz andere ungeahnte Richtungen. Von der Blogfamilia und BLOMM habe ich ja bereits berichtet. Tja und diese Woche nun der nächste hochinteressante Event.

Das Elternbloggerlabel !!!

Die Idee dahinter ist, dass wir als Elternblogger Produkte testen und nicht nur darüber berichten, sondern dass wir auch so etwas wie ein Gütesiegel verleihen. Wir küren einmal im Jahr die Sieger aus den entsprechenden Kategorien und verleihen quasi den goldenen Gummistiefel (womit ich auch schon meine Idee für das Logo preisgebe!) an Produkte die man anschafft, wenn man erstmal Eltern ist.
Wir gründen also ein Test-Siegel für Eltern-Produkte. Gerne auch an Neuerfindungen die Eltern und Kindern das Leben erleichtern. Wir, das sind Mira & Deva vom Familymag als Gründer und wir Blogger als Jury!

Ich habe also während meines NRW-Familien-Besuch-Urlaubs einen Abstecher nach Köln gemacht und mitdiskutiert, mitgebrainstormt, mitgedacht, mitangeregt, mitüberlegt, und so vieles mehr, an was wir alles denken sollten, um diese Idee den Herstellern der entsprechenden Produkte zu unterbreiten.

20150718_10062520150718_11163120150718_122740

Nach einem kurzen Stau, nichts anderes hatte ich in Köln erwartet *zwinker*, war ich schnell an meiner alten Wohnung und meinem damaligen Lieblingsstrand aus der Zeit als ich noch Verkaufsleiterin eines Non-Food-Caterers war. Dann schnell den Schlüssel für mein Wochenend-Asyl-Haus holen. An dieser Stelle nochmal ein GANZ HERZLICHES DANKESCHÖN an meine Freunde, die zu dieser Zeit im Urlaub sind, und mir Ihr Haus überlassen. (Ich überlege ernsthaft Housesitter zu werden! Das hat was!)
Käffchen ohne Kinder und bisschen Social-media-Zeit ohne alle 18 Millisekunden auf ein „Mamaaaaaaaaahhhhhh….“ reagieren zu müssen, denn die Bande durfte bei Oma und Opa bleiben! Auch dafür ein GROSSES DANKE an die Schwiegereltern!

Und dann ging es los! Mit dem Navi habe ich das Cafe Agathe natürlich direkt gefunden und es war herrlich mal wieder durch eine meiner Lieblingsstädte zu fahren. Da ich schon oft umgezogen bin, ist das auch immer ein bisschen „Nachhausekommen!“ *seeligseufz*
Nach einem sehr leckeren Imbiss, haben wir uns alle kurz vorgestellt und ich habe wie in Berlin wieder sehr viele Blogger endlich einmal persönlich kennenlernen dürfen.

20150719_09563920150718_15185520150718_151850

Anschließend dann viel Gedankenaustausch, der sehr viel Spaß, Motivation und Einblicke gebracht hat und noch viele schöne Gespräche.

Zum krönenden Abschluss wollte ich mir dann ein Eis holen, mich an meinen Lieblingsstrand setzen und die Zeit ohne die Kinder genießen. Aber, die Eisdiele hatte zu (an einem Samstag *staun*), der Supermarkt zwar Eis aber keine Toilette (die ich nach so viel Gesprächen und den Unmengen Wasser schon wieder brauchte) und so bin ich mit dem Eis dann in mein „Wochenendhaus“, habe mich der Schminke entledigt und mir gedacht, o.k. dann verblogge ich das Ganze eben direkt!

20150718_19054420150718_195640

In diesem Sinne: Ein Blogger-Leben wird nicht langweilig!