Die 5 Freitagslieblinge! #freitags5 #22/16

Ich habe als Bloggerin natürlich auch Bloggerinnen-Vorbilder! So „Königinnen“, zu denen ich ehrfürchtig aufschaue, von denen ich keinen einzigen Beitrag verpasse und mir mit meinen ständigen Kommentaren schon ab und an vorkomme wie ein „Stalker“! 🙂

Eine wohnt hier bei mir in Dresden und wir waren schon oft gemeinsam Frühstücken. Einige habe ich auf verschiedenen Blogger-Events in Köln und Berlin schon persönlich kennengelernt.

Und die, die ich am längsten und liebsten verfolge ist BerlinMitteMom. Die ich zwar leider noch immer nicht „in Echt“ getroffen habe, die aber einen festen Platz in meinem Herzen hat! … hier fliegende Herzluftballons eindenken!

Anna ist eine tolle Mama, die so wunderschön über Ihre Gefühle für Ihre Familie und so viele andere Themen schreibt. Anna, die mir so oft aus der Seele schreibt und dessen Leben mit Ihren Kindern und Gegebenheiten schon fast erschreckend oft ein Spiegelbild von unserem Leben ist. (ich suche noch immer die Kamera, die sie hier installiert hat! *zwinker*)

Nun hat sich meine Lieblings-Bloggende-Berlin-Anna eine tolle neue Aktion für Ihre Leser und Lieblingsblogger überlegt. Und jetzt kommt der absolute Über-Hammer, sie hat mich gefragt ob ich nicht Lust hätte mitzumachen!

MICH! … Verstehste? … Mich minikleine Familienbloggerin!
Ich bin echt überwältigt, sprachlos und total gerührt.

Ab heute werden teilnehmende Blogger jeden Freitag, je ein Foto, zu 5 verschiedenen Themen aus Ihrer Woche veröffentlichen. Sodass wir die geballte Ladung unserer Lieblingsmomente an Dich als Leser weitergeben! 🙂

Hier also meine fünf Wochen-Lieblinge:

Lieblingsessen der Woche

20160601_125223

Am Mittwoch war ich in Leipzig beim Mamikreisel-Meetup und es gab eine superleckere Karotten-Kürbis-Kokos-Suppe, da ich aber leider eine Histamin-Intoleranz entwickelt habe und genau diese 3 Zutaten ALLE nicht essen kann, hat man extra für mich Flammkuchen gemacht (und auf meine peinlich berührte Bitte hin auch für die anderen Teilnehmer), und der war SO lecker, dass ich erst bei den letzten Stücken daran gedacht habe ein Foto zu machen.

Lieblingsbuch der Woche

20160602_201908 Ich war im letzten Jahr mit zwei Freundinnen zum allerersten und auf keinen Fall letzten Mal am Chiemsee. Und auf der Fraueninsel haben wir uns Bücher gekauft die dort nicht nur spielen sondern auch geschrieben wurden. Herrlich bayrisch, mit dem ganz besonderen Zauber dieser sagenhaften Insel!

Lieblingsmoment mit den Kindern

20160529_160317Meine wilde Dreier-Bande (mein Vater nannte uns Drei eine „gemischte Raubtiergruppe“, und da sind meine Drei oft nahe dran) wurde diese Woche für den süßen Mini-Lieblings-Nachbarn total ruhig und zahm, um nur nichts zu verpassen was er niedlich brabbelnd so alles von sich gab.

Lieblings-Mama-Moment für mich

20160530_213609Am Montag war ich mit dem Göttergatten im Herbert-Grönemeyer-Konzert. Wir haben festgestellt, dass wir nach dreizehn Ehejahren zum ALLERERSTEN mal gemeinsam im Konzert sind. 🙂 Herbert ist also musikalisch gesehen unser einziger gemeinsamer Nenner! 😀

Lieblingsbesonderheit der Woche

20160301_090233Das ich von Anna von BerlinMitteMom zu dieser Aktion angefragt wurde, und darum ist dieses Foto für Dich Anna! :-* Danke, dass Du an mich gedacht hast!

Guckt doch hier auch mal bei Anna und dort unter dem Beitrag dann bei den anderen Bloggern rein.

In diesem Sinne: Schönes Wochenende!!!

Was Blogger in einer Woche erreichen! #BloggerFuerFluechtlinge

Ich bin sprachlos!

Und wer mich kennt, der weiß DAS kommt selten vor! *zwinker*

Vor einer Woche haben sich nach ein paar Tweets auf Twitter und der Gruppengründung auf Facebook ein paar Familienblogger zusammengetan. Ich wurde dieser Gruppe hinzugefügt, weil Jemand glaubte ich passe da wohl hin. Dafür ersteinmal herzlichen Dank! Gemeinsam überlegten wir, wie wir als Blogger den Flüchtlingen helfen können. Wie wir die guten Nachrichten, und nicht den ganzen Mist den die Presse verbreitete, aus den Asylbewerberunterkünften unter die Leute streuen. Wie wir gemeinsam laut, und lauter werden als die Asyl-Gegner! Wie wir aufklären können. Wie wir denen die aus Unwissenheit Angst haben die richtigen Informationen zukommen lassen könnten.

Wir waren ganz schnell 120 Blogger, hatten viele gute Ideen, suchten einen gemeinsamen Namen für die Aktion und entdeckten #BloggerFuerFluechtlinge. Vier Blogger, die unter dem Hashtag bloggten und eine Spendenaktion auf betterplace.org angezettelt hatten. Ich weiß nicht mehr wie viele Blogger sich dort schon beteiligt hatten, aber wir fragten eine Zusammenarbeit an.

Die wurde angenommen, wir machten eine Homepage auf (in einer Nacht & Nebel-Aktion von echten Profis), bildeten Arbeitsgruppen für z.B. die Website, für Design von Logo, Plakaten, eröffneten eine weitere Spendenaktion auf betterplace.org da die erste Summer sehr schnell erreicht war, hatten noch viel mehr Ideen, setzten diese um.
Jeder von uns kennt Jemanden der Jemanden kennt, usw.! Die myPostcard-App stellte uns z.B. einen kostenfreien Code zur Verfügung um Postkarten an die Flüchtlinge in Heidenau zu verschicken. Es wird noch ganz ganz viel passieren, denn, und das ist zu unserem Mantra geworden:

Wir fangen gerade erst an! 

Wir bloggen alle fleißig weiter, sehr viele helfen vor Ort oder online in der Gruppe. Wir vernetzen uns vor Ort, wir vernetzen Ansprechpartner in Firmen mit Hilferufen aus dem ganzen Bundesgebiet, wir bekommen Anfragen von Firmen die helfen möchten und suchen neue Blogger. In nur kürzester Zeit wird die Aktion so bekannt, dass Fernsehen, Radio & Zeitungen über uns berichten.

Und nun kommt das was mich sprachlos macht, denn in dieser
EINEN EINZIGEN WOCHE
haben wir

über 1400 Blogger in der Facebookgruppe

über 900 Follower bei Twitter

über 800 Spender die zwischen 5,00 Euro und 10.000,00 Euro spendeten

über 80.000,00 Euro an Gesamtspenden aus beiden Aktionen

und Unzählige Helfer vor Ort motiviert anzufangen & weiterzumachen

und vielleicht manchen Menschen die Angst vor dem Ungewissen genommen!

In diesem Sinne:
KiKo KinderKonzepte Danke

… und was mich das Blogger-Leben erleben lässt! #elternbloggerlabel #haertestejuryderwelt

Wie stellst Du (als Leser) Dir das Blogger-Leben so im Allgemeinen eigentlich vor?

Glaubst Du wir sind so Nerd-Mütter, die den ganzen Tag am Laptop hängen? Glaubst Du wir bloggen wenn wir nachts nicht schlafen können?
Vielleicht glaubst Du ja auch, dass wir gelangweilte Hausfrauen sind, die Kontakt zur Außenwelt brauchen? *zwinker*

Vielleicht ist da bei manchen Bloggern was dran. *frechgrins*
Ich kann Dir nur sagen warum ich blogge.

Angefangen habe ich, weil ich während unserer Zeit in Spanien unsere Erlebnisse dokumentiert und per Mail an Freunde und Familie als Lebenszeichen versendet habe. Ganz Viele haben mir dann gesagt, dass wäre so lustig, das solle ich unbedingt veröffentlichen. Und da ich nicht glauben konnte, dass Menschen die meine Gestik & Mimik und schon mal gar nicht meinen Humor kennen, mich auch für lesenswert halten. Das wollte ich mit dem Blog probieren und bin überwältigt wie schnell ich regelmäßige Klicks auf dieser Seite hatte.

Inzwischen blogge ich über alles was mir beim Wäsche machen durch den Kopf geht, es nicht unbedingt alles mehr so lustig wie am Anfang und ich nutze es inzwischen auch um Euch tolle Produkte vorzustellen, ein wenig für meine Selbständigkeit mit KiKo KinderKonzepte, aber die täglichen Klickzahlen werden auch nach wochenlangen Pausen nicht weniger! Dafür mal ein HERZLICHES DANKE an Dich und Alle Leser!

Nun entwickelt sich das Blogger-Leben aber auch in ganz andere ungeahnte Richtungen. Von der Blogfamilia und BLOMM habe ich ja bereits berichtet. Tja und diese Woche nun der nächste hochinteressante Event.

Das Elternbloggerlabel !!!

Die Idee dahinter ist, dass wir als Elternblogger Produkte testen und nicht nur darüber berichten, sondern dass wir auch so etwas wie ein Gütesiegel verleihen. Wir küren einmal im Jahr die Sieger aus den entsprechenden Kategorien und verleihen quasi den goldenen Gummistiefel (womit ich auch schon meine Idee für das Logo preisgebe!) an Produkte die man anschafft, wenn man erstmal Eltern ist.
Wir gründen also ein Test-Siegel für Eltern-Produkte. Gerne auch an Neuerfindungen die Eltern und Kindern das Leben erleichtern. Wir, das sind Mira & Deva vom Familymag als Gründer und wir Blogger als Jury!

Ich habe also während meines NRW-Familien-Besuch-Urlaubs einen Abstecher nach Köln gemacht und mitdiskutiert, mitgebrainstormt, mitgedacht, mitangeregt, mitüberlegt, und so vieles mehr, an was wir alles denken sollten, um diese Idee den Herstellern der entsprechenden Produkte zu unterbreiten.

20150718_10062520150718_11163120150718_122740

Nach einem kurzen Stau, nichts anderes hatte ich in Köln erwartet *zwinker*, war ich schnell an meiner alten Wohnung und meinem damaligen Lieblingsstrand aus der Zeit als ich noch Verkaufsleiterin eines Non-Food-Caterers war. Dann schnell den Schlüssel für mein Wochenend-Asyl-Haus holen. An dieser Stelle nochmal ein GANZ HERZLICHES DANKESCHÖN an meine Freunde, die zu dieser Zeit im Urlaub sind, und mir Ihr Haus überlassen. (Ich überlege ernsthaft Housesitter zu werden! Das hat was!)
Käffchen ohne Kinder und bisschen Social-media-Zeit ohne alle 18 Millisekunden auf ein „Mamaaaaaaaaahhhhhh….“ reagieren zu müssen, denn die Bande durfte bei Oma und Opa bleiben! Auch dafür ein GROSSES DANKE an die Schwiegereltern!

Und dann ging es los! Mit dem Navi habe ich das Cafe Agathe natürlich direkt gefunden und es war herrlich mal wieder durch eine meiner Lieblingsstädte zu fahren. Da ich schon oft umgezogen bin, ist das auch immer ein bisschen „Nachhausekommen!“ *seeligseufz*
Nach einem sehr leckeren Imbiss, haben wir uns alle kurz vorgestellt und ich habe wie in Berlin wieder sehr viele Blogger endlich einmal persönlich kennenlernen dürfen.

20150719_09563920150718_15185520150718_151850

Anschließend dann viel Gedankenaustausch, der sehr viel Spaß, Motivation und Einblicke gebracht hat und noch viele schöne Gespräche.

Zum krönenden Abschluss wollte ich mir dann ein Eis holen, mich an meinen Lieblingsstrand setzen und die Zeit ohne die Kinder genießen. Aber, die Eisdiele hatte zu (an einem Samstag *staun*), der Supermarkt zwar Eis aber keine Toilette (die ich nach so viel Gesprächen und den Unmengen Wasser schon wieder brauchte) und so bin ich mit dem Eis dann in mein „Wochenendhaus“, habe mich der Schminke entledigt und mir gedacht, o.k. dann verblogge ich das Ganze eben direkt!

20150718_19054420150718_195640

In diesem Sinne: Ein Blogger-Leben wird nicht langweilig!