Die fünf Freitagslieblinge vom 13. April 2018 OHNE Aberglaube!!!

Die fünf Freitagslieblinge!

Der schöne Blick auf die vergangene Woche

Nachdem ich nun wegen des Osterurlaubs in London (über den ich auf meinem neuen Blog  „Mein Leben als Eventmanagerin“ berichten werde) zweimal habe ausfallen lassen, gibt es heute endlich wieder die Fünf Freitagslieblinge. Ich habe mir aus London als Souvenir leider die Grippewelle wieder mitgebracht, die das Spanienkind mit hingenommen hatte. Nun sind wir dann aber hoffentlich alle durch damit.

Jetzt aber mal zu den Lieblingsaugenblicken der Woche.

Am Dienstagabend war Stammtisch vom Elternrat der Grundschule. Da ich die Vorsitzende bin und dazu eingeladen hatte, hab ich mich mit Nasenspray gedopt und bin trotz Kopf- und Gliederschmerzen hingegangen. Das machen wir immer beim Lieblingsgriechen. Und da das Essen sehr große Mengen sind, habe ich am Mittwoch die mitgenommenen Reste am Schreibtisch gegessen.
Gyros, Kritharaki (griechische Reisnudeln), Metaxasoße und mit Käse überbacken. Oberlecker!

 

Ein netter kleiner Kriminalroman, der hier in der Gegend spielt. Dachte ich, als ich Ihn entdeckte. Das Buch fängt an und in den ersten Sätzen ging es gleich um den Nachbarstadtteil, wo ich immer einkaufen gehe. Weiter ging es in dem Nachbarort wo der GG arbeitet und ansonsten spielt es genau da, wo wir in der sächsischen Schweiz schon oft wandern und klettern waren. Das ist schon irre wenn man das alles kennt. Und die Geschichte ist auch sehr spannend und gut geschrieben.

 

Trotz Krankheit ging der doofe Alltag nach den Ferien volle Kanne wieder los und es mussten Arzttermine & Co. abgearbeitet werden. Mit den Kopfschmerzen halte ich es natürlich noch nicht in der Sonne aus. Aber immer wenn wir zu Terminen starten mussten begrüßte uns der blühende Busch vor der Haustür und wir mussten alle immer erst einmal an den Blüten schnüffeln. Davon habe ich leider nie ein Foto gemacht, aber die Nachbarn haben sich sicherlich kaputt gelacht wenn wir da unsere Nasen alle hineingesteckt haben.

 

Ich liebe Autofahren! Hier führe ich tolle Gespräche mit den Kindern wenn ich jeweils alleine mit je Einem unterwegs bin. Hier höre und singe ich, und manchmal auch wir, lautstark meine Lieblingsmusik. Wenn die Fahrt zu einem schönen Termin geht wie hier, dann ist das natürlich noch besser. Hier bin ich auf dem Weg zur Kosmetikerin, den ich Montag wegen Fieber verschieben musste und mir zur Probe ausgemacht hatte und nun öfter nutzen werde. Das tat sooooooooooooo gut. Und Glück gebracht hat es auch. Auf der Rückfahrt nämlich habe ich eine neue Kooperation vorgeschlagen, die freudig angenommen wurde.

 

Diese Woche ist mir mal wieder dankbar klar geworden wie groß und selbständig die Kinder inzwischen geworden sind. Und WIE GUT das ist wenn Muddi mal ausfällt. Außer bei Terminen wo ich dabei und/oder fahren muss, kommen die auch ganz alleine klar. So konnte ich mich wenn es gar nicht mehr ging einfach mitten am Tag wieder ins Bett verkriechen. Und das obwohl der GG auf Geschäftsreise ist und die Nachbarinnen alle wieder arbeiten.

In diesem Sinne: Schönes Wochenende! *träller*

P.S.: Hier geht es zu Anna, die die Idee für diese wundervolle Blogparade hatte und zu den anderen Bloggern die sich an dieser Aktion beteiligen!

Kategorie Blogparaden

Als Selbständige Eventmanagerin und Mutter von drei Kindern quillt mein Hirn beim stupiden Wäsche machen einfach über, und um wieder Speicherplatz für alles zu schaffen schreibe ich mir hier den Hirn-Wahnsinn von der Seele!

Kommentar verfassen