MP 3 Player – warum einfach wenns auch kompliziert geht? *augenroll*

Warum zu Teufel funktioniert jedes MP3 Gerät anders? Warum muss ich mit jedem Gerät neu lernen wie man Playlists erstellt, geschweige denn Kinder-CD´s so aufspielt, das man sie auch einfach wieder abspielen kann?

Auf längeren Autofahrten soll die Bande ja schließlich nicht nur mit dem Nintendo rumdaddeln. Und da ich mich schon seit Geburt des ersten Kindes standhaft weigere mir über die Autobeschallungsanlage Benjamin Blümchen & Co. anzuhören, haben wir schon immer Hörbücher für die Kids mitgenommen. Anfangs auf tragbaren CD-Playern, dann auf MP3-Playern oder alten Handys.

Aber, ich werde ja auch nicht jünger, und mein armes kleines Mama-Hirn kann sich nun mal nicht merken wie nun diese tollen Abspielgerätschaften funktionieren. Vor jeder längeren Reise lade ich die Akkus auf, spiele die aktuellen Lieblings-CD´s dazu, um die Bande während der Fahrt bei Laune zu halten! Und jedes Mal kämpfe ich mit der Technik!

Nun haben wir bei 3 Kindern aber natürlich auch 3 Geräte! DREI VERSCHIEDENE GERÄTE!

Dass die auch 3 verschiedene Ladegeräte zum Mitschleppen brauchen, muss ich nicht extra erwähnen oder?

Zusätzlich braucht jedes natürlich ein eigenes Programm auf dem PC und auch das Aufspielen der CD´s funktioniert nicht gleich! Warum auch?

Wenn ich dann auch noch mit den Kids alleine lange fahre und somit am Steuer und nicht auf dem Beifahrersitz sitze, bin ich aufgeschmissen wenn die Lütte was umstellen will, denn die Bedienung dieser Geräte ist natürlich auch bei jedem anders und ich bin noch immer nicht die wandelnde Gebrauchsanleitung für ALLE! Und die anderen Kinder (die es ja wüssten *kleinlautzugeb*) wollen natürlich auch nicht immer Ihr Hörbuch unterbrechen, um der dusseligen Mama oder der kleinen Schwester zu helfen!

Zusätzlich verfälscht der Player vom Sonnenschein immer die Reihenfolge der Beiträge, da sind dann die Kapitel der Hörbücher völlig durcheinander. Das ist der damals 2 Jährigen natürlich nicht aufgefallen, aber ich habe mich immer gewundert warum die nach 12 Minuten keinen Bock mehr hatte da zuzuhören. Ergab natürlich überhaupt keinen Sinn die Geschichte! *augenroll*

Und am schlimmsten finde ich das mit der unterschiedlichen Lautstärke der Titel! Mal ist was laut, mal ist was leise, je nachdem wie und was man da so rübergespielt hat. Zum Glück haben die Kinder einen eingebauten Schutz in den Kopfhörern, womit gewährleistet ist, das es zumindest nicht zu laut wird! Aber dann gibt es natürlich gleich Gemecker wenn mans nicht gleich hören kann.

Dieser Text ist aus 2014! Ich habe Ihn soeben auf meinem Rechner entdeckt und wollte Ihn nicht vorenthalten. 🙂
Das „Problem“ ist inzwischen dahingehend gelöst worden, dass a) wir von Nintendo & MP3-Player alle Kinder auf Tablets umgestellt haben und b) der GG für das Aufspielen solcher CD´s zuständig ist. Bedienen können die die Dinger eh besser als ich. *lach*

In diesem Sinne: Mit welchen Geräten kämpfst du zur Zeit?

Kommentar verfassen