Die 5 Freitagslieblinge! Sushi, Sonnenuntergang & Sonstiges #freitags5 #26/16

It´s Friday!!!! It´s First-Ferien-Friday!!! 🙂

Und endlich wieder die 5 Freitags-Lieblinge! Ich fange an diese Kategorie zu lieben und sende ein herzliches Dankeschön an Anna vom Blog berlinmittemom für diese Idee! Es ist so schön zu Beginn des Wochenendes die Woche nochmal Revue passieren zu lassen! 🙂

Lieblingsessen der Woche
20160701_191618Das gab es heute! *nomnomnom*. Nachdem ich mit 3 Erzieherinnen, 4 Vätern und 3 Müttern innerhalb von 2 Stunden den halben Kindergarten (bei 30°C im Schatten) in einen Transporter ein- und wieder ausgeladen hatte (wir werden für 5 Wochen ausgelagert wegen neuer Böden und mussten ganz kurzfristig einen Umzug hinbekommen!), war ich zu platt um die geplanten Tacos zu machen und hab schnell umdisponiert. Und was soll ich sagen … das Pubertier isst inzwischen mit und die beiden Kleenen haben zumindest probiert!

Lieblingsbuch der Woche
20160701_205713

Dieses tolle Buch habe ich in diese Woche beendet. Es hat mich sehr sehr lange beschäftigt. Zeitlich und auch mental. Ein tolles Buch, welches zwar im 2. Weltkrieg spielt, aber das nur am Rande der Handlung. Es geht um Freundschaft, um Vertrauen, um Geisteskrankheiten und wie wir damit umgegangen sind und noch immer gehen. Sehr beeindruckend.

 

 

 

Lieblingsmoment mit den Kindern
20160624_221613Das war diese Woche ganz eindeutig der verzweifelte Versuch ein schönes gestelltes Schattenfoto mit der gesamten Familie zu machen. Vorgestellt hatte ich mir, dass wir alle in den Sonnenuntergang gucken und man nur unsere ganz gerade stehenden Schatten sieht. Bis ich meine Familie soweit hatte war die Sonne natürlich so gut wie weg. Dann kapierte keiner das sie einfach mal stehen bleiben sollen und es wollten alle immer neben mir stehen, was orgelpfeifentechnisch aber nun so gar nicht in meine Vorstellung passte.
Erst ärgerte ich mich, aber im Nachhinein spiegelt es einfach nur ganz genau diese süße kleine chaotische Großfamilie wieder! Ich liebe Euch! *schmunzel*
Und der herzlichste Dank geht natürlich an den Fotografen mit der unendlichen Geduld!

Lieblings-Mama-Moment für mich
20160701_215913Wir haben schon Ferien, und in dieser ersten Woche habe ich mir an 3 Tagen einfach erlaubt im Bett zu bleiben bis alle Kinder auf mir rumturnten. Der noch arbeitende Geschäftsreisende war mal wieder unterwegs. Die Kinder haben sich im Pubertier-Zimmer ein Bettenlager gebaut und nächtigen alle zusammen dort. Das bedeutet Abends wird noch lange gespielt, gequatscht, getobt und gelesen. DAS wiederum bedeutet dann nach ein paar Tagen, dass morgens alle länger schlafen und sich anschließend faul eine CD anmachen und einfach noch weiter runzeln, kuscheln oder lesen. Und da bin ich dann auch einfach mit Buch im Bett geblieben. Herrlich!
Nun muss ich nur noch rausfinden wen ich dazu bringe mir für diese schöne Stunde einen Kaffee ans Bett zu bringen und OHNE die obligatorische Mamaaaah-darf-ich-xyz-Frage wieder zu verschwinden. *lächel*

Lieblingsbesonderheit/Inspiration der Woche20160624_205937Wir waren mit Freunden am letzten Wochenende im Biergarten die Zeugnisse der Kinder feiern. Anschließend zogen wir mit Bollerwagen, Picknickdecke und gekühlten Getränken an den Elbstrand. Dort fingen die Kinder natürlich gleich an Steine ins Wasser zu werfen. So weit so gut. Wenn der Strand nicht künstlich angelegt wurde, habe ich ja auch nichts dagegen wenn sie das tun. Als aber dann ein Schiff vorbeikam versuchten sie das zu treffen. Ich griff ängstlich und besorgt um die Scheiben und Passagiere des Schiffs verbal natürlich sofort mit lauten Nein-Rufen ein. Denn das geht ja wohl mal GAR NICHT! Ich sah die Versicherungsbeiträge unserer Haftpflichtversicherung um 2649% in die Höhe schnellen.
Mein herzallerliebster Göttergatte feuerte aber die insgesamt 5-köpfige-Kinderbande wiederum lautstark an und stachelte die Steinwerfer im Tonfall der 80 Millionen Fussballtrainer mit Wer-das-Schiff-versenkt-bekommt-1000-Euro-Rufen euphorisch an. Ich konnte nur mit dem Kopf schütteln. Die anderen Eltern lachten sich schlapp und es war schnell klar, dass sie es niemals schaffen würden das Schiff zu treffen. Seitdem überlege ich nun wer von uns der größere Spießer ist. Bisher war das nämlich der GG und nicht ich. Tauschen wir jetzt etwa die Rollen? Früher war ich immer die Durchgeknallte die überall auffiel, alles anders machte und einfach tanzte, egal wo sie war. Aber je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr wird mir klar, dass ich mich mit jedem Kind mehr, der Verantwortung (oder eher Verpflichtung) ein Vorbild zu sein selbst unter Druck setze. Das sollte ich ändern! Dann kann ich den Blödsinn, auf den Kinder immer wieder kommen, vielleicht auch mal wieder mit Humor nehmen.

So, das waren schon wieder meine 5 Freitagslieblinge.
Guck gerne auch mal bei Anna und den anderen Bloggern rein.

In diesem Sinne: Wunderschönes Wochenende!!!

Kommentar verfassen