Wenn Pubertiere Gedichte schreiben … ODER … Erlkönigs Tierleben!

Mein Pubertier hat als Schulaufgabe den Erlkönig umdichten sollen. Das Ergebnis findet die stolze belustigte Mutter, also ich, so gelungen, dass sie es hier veröffentlicht! 🙂

 

Wer fliegt denn da durch Nacht und Wind?
Es ist das Einhorn mit seinem Kind.
Es hält das Fohlen in der Mähne,
da hat´s schön warm, das Kleene.

„Mein Sohn was birgst du so bang dein Gesicht?“-
„Siehst Papa du den Puma nicht?
Den Puma mit Kron und Kralle?“-
„Mein Kind das ist ne´ Waldqualle.“

„Du liebes Kind, komm flieg mit mir!
Salamistücke bekommst du von mir.
Manch schöne Schnuppen sind am Horizont,
Meine Mudda ist verwand mit James Bond.“

„Papa, Papa hörst du den Puma nicht,
was der Puma mir verspricht?“-
„Bleib ruhig, bleib ruhig mein Kind,
in dürren Blättern huscht der Wind.“

„Willst kleines Einhorn mit mir gehen?
And´re Fohlen warten schön.
Sie führen den nächtlichen Rein.
Und wiegen und tanzen und singen dich ein!“

„Papa, Papa und siehst du nicht dort?
Pumas kleine Fohlen am düsteren Ort?“-
„Mein Kleiner, mein Kleiner ich seh´ es genau!
Es schimmert der helle Mond so grau.“

„Ich liebe dich, mich reizt dein Horn,
doch bist du nicht Willich so brauch ich den Dorn!“-
„Papa, Papa jetzt fasst es mich an,
der Puma hat mir ein Leid getan!“

Dem Vater gruselts, er fliegt geschwind,
er hat in der Mähne das Ächzende Kind.
Erreicht die Wolken mit Mühe und Not.
In seiner Mähne das Kind war Tot.

ENDE

In diesem Sinne: Mit was hat Dein Kind dich zum letzten Mal überrascht?

Ein Gedanke zu „Wenn Pubertiere Gedichte schreiben … ODER … Erlkönigs Tierleben!

  1. Der Sohn (4) fischt in der Nase und schmiert es nach Erfolg an die Hose.
    Ich: Oh nein! Das ist ja ekelig! Nimm ein Taschentuch!
    Er: Wieso Mama? Die Hose ist doch auch grün…!

Kommentar verfassen