… und die Adventskalender!

Das muss ich Euch schnell erzählen! *hüstel* Meistens wird’s dann doch ein längerer Beitrag! 😉
Ich bin aber so geflasht, ich hab Angst das demnächst was Schlimmes passiert!

Zu den Fakten:
Ich habe mich gestern endlich mit den 3 Adventskalendern der Kinder beschäftigt und die Weihnachtskisten vom Dachboden geholt! 🙂 So weit so gut!

Im „Normalfall“ geht das Drama so:
– Ich durchsuche 10 Weihnachtskisten nach den 72 einzeln verstreuten Beuteln für die Adventskalender, da ich die, während der Vorjahres-Weihnachtszeit, immer nur irgendwo hinlege und sie dann vereinzelt in den Kisten landen.
20141124_114111– Ich krame aus allen kindersicheren Verstecken die entzückenden Kleinigkeiten die mir in den letzten Wochen und Monaten so begegnet sind. Finde natürlich nicht alle, denn manche Verstecke sind auch Mama-Sicher! (Die gibbet dann meistens zu Ostern! 😉 )
– Ich lege die endlich gefundenen Beutel den Zahlen nach nebeneinander in der Küche aus, stelle fest das einige Zahlen und Aufhängeschnüre fehlen, die Beutel noch immer zu klein sind (the same procedure as every year) und fange an hektisch zu basteln und reparieren!
– Ich hole den Familien-Kalender und gucke, dass an den Wochenenden die Hörspiele und andere spannende Sachen drin sind, für die unter der Woche morgens keine Zeit ist und am Wochenende hoffentlich ein paar Stunden ALLEINE beschäftigen! 😉 Backuntensilien natürlich am Backtag, usw.
– „Normalerweise“ ist heute der 30. November, heute Abend bringen die „Weihnachtswichtel“ die Beutel an die Adventskalender an und ich bekomme Schweißausbrüche, weil es nicht alles hinhaut und in einer Stunde alle aus Kita und Schule auftauchen!
– die Sachen die nicht in den Beutel passen werden mit dem jeweiligen Tag beschriftet, in den Beutel kommt ein Zettel und die Sachen in die Wichtelbox, die Mama von denen bekommt! Doof sind Zettel am Wochenende, dann stehen die Empfänger nämlich um 07:00 am elterlichen Ehebett und verlangen nach Herausgabe der Waren! DAS ist jedes Jahr der Moment, wo ich mir schwöre endlich ein paar größere Säckchen zu besorgen!
– Ich fahre fix in den nächsten Einkaufscenter und kaufe irgendwelche überteuerten Kleinigkeiten um endlich für alle Kinder und alle Tage was zu haben. (Es ist aber auch schon vorgekommen, dass ich einige Beutel leer gelassen habe, die ich dann später nachfüllen wollte und es dann doch vergessen hatte! *rabenmutterrotwerd*)

Aber in diesem Jahr schreiben wir den 24. November! Es ist noch genau 1 Monat bis Heilig Abend und noch eine ganze Woche bis zum Adventskalender-Start:

– ich finde die Beutel fein säuberlich zusammen verpackt in EINER Tüte und es gibt auch zwei mal 24 neue größere Beuteln UND selbstklebende Nummern, die ich vor Wochen schon besorgt habe!

20141124_122348– ich hole die EINE Kiste aus dem SICHERSTEN Versteck, in die ich schon seit Wochen DIE Sachen hineinlegte, die ich in den Einzelverstecken fand oder direkt nach dem Einkauf dort hinterließ!

 

 

20141124_112428– ich lege die Beutel aus, klebe die fehlenden Nummern an, hole den Familien-Kalender, verteile alles gut überlegt (auch so das es hoffentlich keine Eifersüchteleien gibt, weil DIE/DER IMMER WAS BESSERES bekommt!) und schreibe nur ganz wenige Zettel für die Wichtel-Mama-Box!

 

20141124_122332– schnell alles wieder ins Versteck geräumt und gemerkt: ich habe es zum allerersten Mal geschafft ohne eine gesamte Packung Lebkuchenherzen als Nervennahrung alle Kinder-Adventskalender zu befüllen.
*erleichtertseufz*

 

Hey, wo ist denn Murphy? Der hat doch seinen Wohnsitz bei uns! Und nach seinem Gesetz kann das doch gar nicht sein…. *staun*

Doch! … Es kann! … Ich habe nämlich vor über einem Jahr einen Engel kennengelernt. Na ja…… einen Online-Engel! 🙂

Die liebe Birgit Geistbeck von Entspannt Wohnen lädt mich immer wieder zu Ihren tollen Workshops ein. Ich berichtete hier schon über „Hotel Mama schließt!“, wo ich gelernt habe was meine Familie alles schon macht und was sie aber auch noch machen könnte, um uns allen das gemeinsame Leben in unserem Haushalt zu erleichtern. Außerdem habe ich mit Ihren Tipps in diesem Jahr mein Büro, meinen Keller und meine Vorratskammer entrümpelt, und somit mein Leben echt „leichter“ und entspannter gemacht!

Und dies ist KEIN gesponserter Werbepost! Nein, die liebe Birgit weiß nichts davon. Aber da Sie mich auch ab und an erwähnt und mir das schon ein paar Aufträge für KiKo KinderKonzepte eingebracht hat, ist das hier ein kleines DANKESCHÖN und ich empfehle hier ja eh nur Sachen von denen ich aus tiefstem Herzen überzeugt bin.

In diesem Sinne: Liebste Birgit! DANKESCHÖN! :-*

Und wie läuft das bei Dir so? Die Adventskalender?

Ein Gedanke zu „… und die Adventskalender!

  1. Liebe Simone,

    vielen, vielen Dank. Ich sitze hier – nachdem ich deinen Artikel gelesen habe (von dem ich wirklich nichts wusste) – mit einem Lächeln im Gesicht, das sich von Ohr zu Ohr zieht, weil ich mich soooooooo freue.

    Und ich freue mich, dass dir dieser kleine vorweihnachtliche Kurs so viele Nerven und Schweißausbrüche erspart hat.

    Liebe Grüße
    Birgit

Kommentar verfassen