… Tag 36 – 39

Tag 36
Samstag, Besuch von ganz lieben Verwandten die extra aus Hamburg hier her 20140823_164531gefahren sind. Wir hatten einen wundervollen Tag mit erstaunlich viel Sonnenschein und viel zu viel Latte Macchiato in Strand-Chill-Zonen, an Schlaf war danach nicht zu denken und ich habe bis 4:00 Uhr gelesen! :-O

Tag 37
Sonntag, Beim Frühstück fühlte ich mich seit langem mal wieder wie ein Mombie und so unendlich müde läuft mein Blogger-Hirn auf Hochtouren. Beim Rückweg vom Frühstücks-Buffet zu unserem Tisch (wir haben Halbpension im zugehörigen Hotel gebucht) quer durch den Riesensaal kommt mir die Jüngste fröhlich grinsend mit wippenden blonden Löckchen entgegen und mir wird klar was für ein herrlich entspannter Urlaub das hier ist. Wir Eltern wohnen im Ferienaus unten und die Kids haben oben Ihre eigenen Zimmer, Bäder und Schränke. Sie haben Ihre Schränke selber eingeräumt, gehen so gut wie alleine ins Bett, ziehen sich alleine an, räumen allerdings nie auf und ich habe mich seit ein paar Tagen nicht nach oben getraut. Morgens schlafen wir aus, die Bande spielt und beschäftigt sich vorbildlich, nach dem Aufstehen rufen wir nur „Zähne putzen, ANZIEHEN!“ hoch und es klappt mit kleinen Verzögerungen echt gut. Umso mehr wundere ich mich, wie die Bande es trotzdem jeden Tag schafft in sauberen und recht ordentlichen Klamotten beim Frühstück aufzutauchen. Und wie mir die Lütte so strahlend entgegenkommt wird mir klar wie groß die nun alle schon sind. Jeder holt sich selber was vom Buffet, nach den Essen verschwinden sie sofort ins Tobe-Land oder zurück ins Ferienhaus, und wir Eltern genießen unseren Kaffee (morgens) oder Wein (abends) zu Ende. Am Wasser muss ich nicht ständig auf irgendwas oder irgendwen Acht geben, oder Essen und trinken reichen, oder Windeln suchen, oder Badehosen umziehen, das machen die inzwischen selber. Das ist ein SO entspannender Urlaub!!!! 🙂 Mein Herz geht mal wieder auf und ich platze vor Liebe! Und allen Familien mit Kleinkindern kann ich nur sagen: Haltet durch! Es kommen auch wieder entspanntere Zeiten. Nach 10 Jahren Kleinkinder betreuen weiß ich wovon ich rede! 😉

Tag 38
Montag, Ausflug nach Rostock, es ist kalt, nass, windig, Norddeutsches Schmuddelwetter! Der Sohn will erst in den Hafen zu den Kränen. Dort entdecken wir aber erstmal ein absolutes Luxus-Schiffchen! Heimathafen Cayman Islands!
20140825_12330420140825_14114120140825_12330420140825_14114120140825_123304
Anschließend entern wir die City! Schön aber irgendwie heute nicht unser Ding! Wir fahren weiter nach Warnemünde und DAS ist genau unser Ding! 🙂 Strand, Sand, Wind! HERRLISCH!!!!
20140825_15333720140825_15435020140825_15333720140825_16085220140825_153337
Am liebsten würden wir hier bleiben, denn DAS ist das was wir unter Urlaub verstehen. Und schon ist klar wo wir im nächsten Jahr wieder hinfahren: ANS MEER !!! 🙂

Tag 39
Dienstag, da die beiden großen Kids unbedingt mal das Programm der Kinderanimation in unserem Resort mitmachen möchten, genießen der Göttergatte und ich einen Vormittag in unserem Ferienhaus-Garten bei Bauernhof-Lotto mit der Lütten im Garten. Ein Reste-Mittagessen aus dem Ferien-Kühlschrank und einen noch ruhigeren Nachmittag ganz ohne Kinder, aber mit ganz vielen Kapiteln in meinem Buch in der Sonne!
*seeligseufz*
Aber ich freue mich auch auf morgen, dann unternehmen wir wieder alle zusammen was, DAS finde ich echt schön und wichtig ist mir in diesem Urlaub klar geworden. Denn im Alltag sind die Kinder zwar viel bei mir, aber nicht mit Papa zusammen, bzw. wir alle so intensiv zusammen!

In diesem Sinne: Viel Spaß Zusammen! 🙂

Kommentar verfassen