… hat mir mal wieder was beigebracht!

Lass die Kinder vielleicht doch nicht ALLE Haushaltstätigkeiten übernehmen!

Seit ich meine eigene Firma aufbaue, müssen alle Familienmitglieder auch wieder mal etwas mehr im Haushalt helfen und ich bin überrascht wie gut das funktioniert. Den Müll gebe ich Ihnen z.B. morgens auf den Schulweg mit. Nein … nicht für die öffentlichen Mülltonnen … was Ihr wieder denkt! *kopfschüttel* Wir wohnen in einer Wohnanlage und da stehen die großen Tonnen für alle Bewohner vorne an den Autostellplätzen. Und da die Bande, inkl. meinem „Ältestem“ auf dem Weg zu Schule und Büro da vorbeikommt, ist das ja wohl klar, oder?

Kind 1 bügelt neuerdings leidenschaftlich gerne. Kein Problem, denn Papa hat ´nen Bürojob und zieht täglich ein frisches Hemd an. Nach 2-3 Hemden hat sie zwar meistens keinen Bock mehr, aber es gibt ja schließlich auch noch T-Shirts, Halstücher, Geschirrtücher und Röcke von der kleinen Schwester die dann mit Wonne geglättet werden!

Kind 2 möchte neuerdings unbedingt die zusammengefaltete Wäsche (wie die große Schwester) selber in den Schrank einräumen, was zwar zur Folge hat, dass es inzwischen nur einen Gemischtwaren-Stapel gibt und nicht meine 4 sortierten Stapel bestehend aus Kurzarm mit Kragen, Kurzarm ohne Kragen und Langarm je mit und ohne Kragen. Aber vielleicht bin ich da manchmal auch zu pingelig! *schulternzuck* Nun sieht sein Kleiderschrank halt so aus wie der seines Vaters, bis der mich kennengelernt hat. *zwinker*

Kind 3 hat den Staubsauger als neues Lieblingsspielzeug entdeckt. Und da wir Einen ohne Beutel haben, kann die Lütte das auch echt gerne machen. Ich such dann die Steckpins und Lego- und Puzzleteile wieder raus wenn ich den ausleere!

Aber vergangenen Samstag habe ich einen wirklich schwerwiegenden Fehler begangen! Die beiden Großen sollten Brötchen holen und ich drückte Ihnen den Papiermüll in die Hand! Keine 5 Minuten später tauchten die Beiden wutentbrannt ohne Brötchen wieder auf. „MAMA! Warum hast Du unsere ganzen Bilder die wir dir gemalt haben in den Müll geworfen?“ …. *schluck* ….. *schwitz* …… *stammel* …….*nachdenk* ….. „OH, dann sind die wohl auf dem falschen Stapel gelandet beim Aufräumen!“ *notlügeverwend* „Das tut mir leid!“ *rotwerd*
Einziger Kommentar meiner Kinder: „MAMA, wenn Du SO mit unseren Geschenken umgehst, dann bekommst Du keine mehr von uns!“ … das klingelt noch immer in meinen Ohren! *schäm* Aber Brötchen haben sie dann doch noch geholt! *erleichtertschweißvonderstirnwisch*

Aktenvermerk: Papiermüll mach ich ab sofort wieder selber!

In diesem Sinne: Weitermachen! *frechgrins*

Kommentar verfassen