Der ganz normale Wahnsinn … oder … Leben mit Pubertieren! #gastbeitrag

Manchmal entdecke ich schöne Texte bei Facebook-Freunden! Dieser hier ist von Angela Jeschonek. Wie wir uns gefunden haben kann ich schon gar nicht mehr so genau sagen. Auf jeden Fall „kennen“ wir uns nur online und das schon seit vielen Jahren. Ich verfolge mit wachsender Begeisterung, was Angela so ganz nebenbei für die Flüchtlinge tut und sende Ihr an dieser Stelle einfach mal ein DICKES DANKE!

Vor allem aber sage ich Ihr DANKE, dass ich diesen Ihren Text für Euch veröffentlichen darf, denn er bringt kurz und prägnant auf den Punkt wie der Morgen in einem Haushalt mit Pubertieren abläuft. Ich wünsche Dir viel Spaß beim lesen!

Frühsport als Pubertiermutter:

– Kaffee kochen
– Kinder (3 Stück) wecken
– Feuer machen
– Kinder (2 Stück) wecken
– Kind 1 zum Frühstück nötigen
– Kind 3 zum 3. Mal wecken
– 1. Schluck Kaffee trinken
– Kind 1 zur Schule verabschieden
– nach Kind 3 suchen und es aufgelöst auf seinem Bett finden. Die Brille ist nicht auffindbar.
– Zimmer auf der Suche nach der Brille durchforsten
– Zimmer auf der Suche nach der Brille umräumen
– Puls ist jetzt im roten Bereich
– Kind 2 zur Schule verabschieden. Dieses ist jetzt beleidigt, da ich den Zustand ALLER Kinderzimmer bemängele und für das Wochenende Aufräumen verordnet habe.
– Noch einmal Zimmer und Bett minutiös durchsuchen
– Brille finden
– feststellen, dass Kind 3 die ganze Zeit träumend im Bad saß
– 2. Schluck Kaffee trinken
– Kind 3 überrascht mit der Info, dass die Bücher bis heute eingebunden in die Schule gebracht werden müssen
– roter BEREICH!
– 3. Schluck Kaffee
– Kind 3 ist mittlerweile zu spät für die Bahn
– Kind 3 kommt mit einem Zettel, was für die Arbeitsmaterialen zu zahlen ist und meint, das müsste es heute, nach Fächer getrennt, mit zur Schule bringen
– HOCHROTER BEREICH!
4. Schluck Kaffee…

to be continued…

Ich habe herzlich gelacht, denn genau diese Szenen spielen sich hier quasi fast jeden Morgen sehr ähnlich ab. Hier ist es statt der Brille der Turnbeutel oder Ähnliches, aber sonst … GENAU! SO!

Ich hatte Angela gefragt ob wir die Reichweite des Blogs nicht auch nutzen könnten um auf eines Ihrer Projekte aufmerksam zu machen. Da sie aber alles im privaten Rahmen macht und keine Organisation ist, möchte sie lieber auf www.sea-eye.org aufmerksam machen und zu Spenden für diese tolle Hilfsorganisation aufmerksam machen. Wer also wie sie helfen möchte kann hier (Website) oder hier (Facebook) gerne spenden.

In diesem Sinne: Möchtest Du auch mal was loswerden? Welche Geschichte muss unbedingt mal an die Öffentlichkeit? Schreib mir an guest[at]kiko-slevents.de, ich veröffentliche gerne auch anonym!

#freitagslieblinge vom 15. September 2017

DIE #freitagslieblinge in dieser Woche stammen aus dem üblichen Chaos einer fünfköpfigen Familie, in der es nie nie NIE langweilig wird. *augenroll*

ABER ich muss sagen: Ruhe und Langeweile bekommen mir eh nicht. *frechgrins*

Am Donnerstag wurde mir ein Zahn gezogen und ich sollte mich absolut schonen. Abends legte ich mich direkt hin als der GG heimkam und heute habe ich den ganzen Vormittag brav die Füße auf dem Sofa ausgestreckt. *räusper* Zumindest ein paar Stunden … o.k. Minuten … aber dann war ich nur ganz kurz im Büro das Laptop holen … und dann saß ich wieder … o.k. bis mir einfiel, dass ich noch …. also gut ich habe natürlich trotzdem die Spülmaschine ausgeräumt und ein bisschen aufgeräumt und aber ganz viel auf dem Sofa am Laptop gearbeitet … zwischendurch …

Ach lassen wir das! Hier sind die Freitagslieblinge vom 15. September 2017 🙂

Lieblingsessen

In dieser Woche habe ich leider total vergessen ein Foto für die Freitagslieblinge zu machen. 🙁 Es gab aber auch nichts besonderes! *zwinker* Der Knaller war aber, als ich nach einem Termin Nachmittags hungrig nach Hause kam und die Kinder schon gekocht hatten. O.k. es gab das „übliche Lieblingsessen“, aber hey, meine Kinder haben gekocht. Einfach so! Das haben die noch nie gemacht! Es kam aber auch noch nie vor, dass ich nichts gemacht hatte! *staun*

Lieblingsbuch

Zum lesen bin ich an den letzten Abenden leider auch nicht gekommen. Ich bin also noch immer bei dem Buch von letzter Woche. Aber dieses tolle Buch wollte ich auch schon so oft vorstellen. Es ist grandios. Es hilft Anfängern aber auch den fortgeschrittenen Küchennutzern. Es erklärt super wie man richtig Fleisch schneidet, welche Teile eines Gemüses genutzt werden oder man fachgerecht gewisse exotische Obstsorten zerlegt. Klar gibt es das alles auch inzwischen auf YouTube, aber als ich das Buch gekauft habe gab es das alles nicht und wenn man im Web surft und danach sucht, kommt immer Werbung und viel geschwafel, da schlage ich echt lieber hier nach. Außerdem: ICH LIEBE BÜCHER!

Lieblingsmoment mit den Kindern

Der Sonnenschein hat sich leider diese Woche schlimm verletzt als sie vom Klettergerüst in der Schule geplumpst ist. Sie hat sich die Haut am gesamten vorderen linken Rumpf abgeschrappt. Es brennt wie verrückt und wollte die ersten Tage gar nicht abheilen. Das Spanienkind, seit 2 Jahren bei den Jungen Sanitätern, hat sie dann jeweils fachmännisch verarztet mit den Sachen aus dem Erste-Hilfe-Beutel, den wir noch nie benutzt haben. Außerdem hat er sie ständig gefragt wie es Ihr geht und Ihr Abends eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen. Einfach rührend wie die sich dann umeinander kümmern. Als Geschwister! *herzchenaugenhab*

Lieblings-Mama-Moment für mich

Neue Wege gehen! Das sollten wir alle viel öfter machen. Die eingefahrenen Alltagssituationen und so manch doofe Reaktion darauf würde ich so gerne abstellen. Grad eben kamen wieder Kinder nach Hause. Das Hirn müde und ausgepowert vor lauter Denksport in der Schule. Kaum haben die das Haus betreten wird rumgemault. Und da ich ja nun auch nicht mit leerem Kopf hier herumsitze sind wir mal wieder gründlich aneinander gerasselt. Es war laut, es gab knallende Türen und nun ist die Stimmung mistig. Am liebsten würde ich die alle nochmal rausschmeißen und die Szene neu beginnen. Und ja auch mir fällt es nicht immer leicht neue Wege zu finden, aber wir arbeiten daran. Und nächste Woche versuche ich WIEDER nicht gleich auf 180 anzuspringen wenn die Pubertiere Ihren Frust mal wieder an mir auslassen. Irgendwann finden wir einen Weg das zu umgehen! Ich weiß das!
Dieser Weg hier, war meine neue Laufstrecke diese Woche. Mein Auto war in der Inspektion und ich bin zurückgelaufen und habe tolle Ecken entdeckt. Und wenn die Woche so beginnt, dann schafft traut man sich auch andere neue Wege!  

Lieblingsbesonderheit/Inspiration

Ich hatte kurzfristig einen Termin in einer kinderpsychotherapeutischen Praxis bekommen, um anzutesten ob die Symptome des Spanienkindes vielleicht doch psychosomatisch sind. Er hatte in der Grundschule ja so einiges mitgemacht und blüht gerade total auf in der neuen Schule. Und vielleicht „arbeitet“ da doch noch was in Ihm. Der Termin war sehr informativ und ich bin angenehm überrascht wie Psychotherapie funktioniert. Aber … erzählen wollte ich eigentlich von dem wunderschönen Treppenhaus! Ich war schockverliebt als ich in den Hauseingang kam. So etwas wirklich entzückendes habe ich lange nicht gesehen. Ich kenne einige Eingänge in den Häusern dieses Stadtteils, denn da sitzen auch meine Steuerberaterin, mein Zahnretter und ein paar Thermomix-Kundinnen. Aber dieses war der eindeutig Schönste, den ich je gesehen habe. Auf dem Foto kommt das leider gar nicht so rüber! 🙁 Da waren noch ganz viele tolle Details und Fenster im weiteren Aufgang mit Zwischengeschossen und tollen breiten Treppen. Ich werde vermutlich nun immer wieder einfach in so Hauseingänge gucken gehen müssen. *schmunzel*

In diesem Sinne: Wie war denn Deine Woche???

P.S.: Hier geht es zu Anna, die die Idee für diese wundervolle Blogparade hatte und zu den anderen Bloggern die sich an dieser Aktion beteiligen!

P.P.S.: Noch mehr Fotos von hier gabs Mittwoch bei 12 von 12!

12 von 12 im September 2017 … #12von12

Es gibt viele Blogparaden an denen sich „der Blogger an sich“ beteiligen kann. Die #freitagslieblinge sind nur eine davon. Heute habe ich endlich mal wieder an die #12von12 gedacht. Das verdanke ich Dani von Glucke & so, die hat nämlich heute morgen per Twitter daran erinnert. DANKE DANI! *kusshandrüberwerf*

Man macht am 12. des Monats den ganzen Tag ganz viele Fotos (was Blogger ja sowieso den ganzen Tag machen) und postet Abends 12 Fotos vom Tag. Bei mir war das heute total unspektakulär. Aber ich habe dran gedacht. 🙂


 

 

 

 

 

 

 

Heute Morgen habe ich mich nachdem alle das Haus verlassen hatten mal wieder geärgert, dass meine „Mitbewohner“ es nie nie nie nie schaffen Ihr Frühstücksgeschirr IN die Spülmaschine zu räumen. Es stand wie immer alles AUF der Spülmaschine! *schimpf*
Normalerweise verschwinde ich danach direkt an den Schreibtisch um schon mal die E-Mails zu checken, aber heute fehlte mir der Elan. Oder war es die Angst vor dem nächsten Termin? Auf jeden Fall hab ich lieber erstmal die Waschmaschine vollgemacht.

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg zum Termin genoss ich das schöne Wetter und war beeindruckt vom Himmel. Mein Termin war leider ein übler Zahnarzttermin, eine Krone musste runter und es hat sich herausgestellt, dass schon wieder ein Zahn gezogen werden muss. *jammer* Ich werde alt! *heul*

Mit dicker Backe habe ich mich dann etwas auf der Terrasse abgelenkt und verblühte Pflanzen zurückgeschnitten. Voller Freude musste ich Dir dann unsere tollen Äpfel fotografieren. Ich freue mich schon auf das Apfelmus. So viele Äpfel wie dieses Jahr hatte unser Minibäumchen nämlich noch nie!

 

 

 

 

 

 

 

Die Waschmaschine war inzwischen fertig und fast alles ging in den Trockner. Ich mag den Sommer ja eigentlich nur, weil man die Wäsche da immer so schön ohne Strom trocknen kann. Aber das ist nun wohl vorbei. Schade!

 

 

 

 

 

 

 

Am Schreibtisch habe ich dann zum Glück aber auch noch eine Menge geschafft. Hauptaufgabe ist noch immer die neue Website und die tollen Konzepte die es dann dort im Shop geben soll.

 

 

 

 

 

 

 

Was es da alles geben wird, zumindest für den Start der Seite, habe ich dir hier fotografiert.

 

 

 

 

 

 

 

Nebenbei habe ich heute todesmutig meinen 4. (oder 5.?) neuen Backofen eine Pyrolyse machen lassen. Erinnerst du dich an die letzten 3 Modelle, die sich immer selber zerstörten dabei? Er hat heute überlebt und endlich hatte ich auch das versprochene Ergebnis. *erleichtertseufz*

 

 

 

 

 

 

Dann kamen die ersten Kinder und es war erstmal Hausaufgaben-Time! YEAH! *sehtihrdiesemotivationinmeinerstimme*

 

 

 

 

 

 

Dann schnell beim Briefkasten vorbei! Das Foto habe ich nur gemacht um später beweisen zu könnnen, dass es mein Auto auch in sauber gibt. Immer nur kurz und nur nach der Inspektion, aber HALLO! SAUBER!!! *lach*


 

 

 

 

 

 

In der Grundschule, bzw. im Hort schnell den Sonnenschein und den Nachbarjungen abgeholt…


 

 

 

 

 

 

… mit dessen Mama den obligatorischen Dienstag-Nachmittag-Mütter-Klönschnack-Kaffee getrunken …


 

 

 

 

 

 

… um den Tag mit DIESEM Regenbogen vor dem Abendbrot zu beenden.


 

In diesem Sinne: Hier findest du die 12 VON 12 der anderen Blogger!